Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Bundesverdienstkreuz an IÖW-Fellow Angelika Zahrnt verliehen

Quelle: Evangelische Akademie Bad Boll

IÖW-Fellow Prof. Dr. Angelika Zahrnt wurde  von Bundespräsident Joachim Gauck mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse für Ihr langjähriges umweltpolitisches Engagement geehrt. Die promovierte Volkswirtin hat maßgeblich dazu beigetragen, das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in die öffentliche Diskussion einzubetten.

Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für umweltpolitisches Engagement

Das Bundesverdienstkreuz wurde Angelika Zahrnt von der Baden-Württembergischen Wissenschaftsminsterin  Theresia Bauer im Rahmen der Tagung „Gut – Besser – Zukunftsfähig. Wie geht's?“ am 24. Januar 2014 in Bad Boll überreicht.  „Mit ihrer Integrität und ihrer Überzeugungskraft hat Angelika Zahrnt viele Menschen dazu gebracht, nachzudenken und ihre persönliche Verantwortung für die Schöpfung und ihre Mitmenschen zu erkennen. Ihrem Einsatz ist es zu verdanken, dass das Denken und Handeln in unserer Gesellschaft sich zunehmend an den Prinzipien der Nachhaltigkeit orientiert“ so Theresa Bauer.

Die promovierte Volkwirtin und Ehrenvorsitzende des Bunds für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) stellte auf der Tagung  zudem eine Studie zum Thema „Zukunftsfähiges Deutschland“ vor, die sich mit der Verantwortung von Politik und Zivilgesellschaft für eine nachhaltige Entwicklung auseinandersetzt.  Die Tagung „Gut – Besser – Zukunftsfähig. Wie geht's?“  fand in der Evangelischen Akademie Bad Boll statt und wurde in Kooperation mit Wuppertal-Institut, BUND, Brot für die Welt und Misereor durchgeführt.

Vielfache Auszeichnungen

Bereits 2006 erhielt Angelika Zahrnt das Bundesverdienstkreuz am Bande.  2009 wurde ihr zudem der Umweltpreis der Bundesstiftung Umwelt verliehen. Von 1998 bis 2007 war die Volkwirtin Vorsitzende des Bundes für Umwelt und Naturschutz, seit 2008 ist sie Ehrenvorsitzende des BUND. Zum ist sie Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung. Seit 2010 ist Angelika Zahrnt Fellow am IÖW und aktuell an dem Projekt Postwachstumspioniere beteiligt, welches darauf abzielt kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in den Postwachstumdiskurs zu integrieren und ihnen Handlungsoptionen aufzuzeigen, wie sie mit den ökologischen, sozialen und ökonomischen Grenzen von Wachstum umgehen können. Neben ihrer Projektarbeit ist Angelika Zahrnt auch für den, vom IÖW redaktionell betreuten, Blog Postwachstum aktiv.  

Weitere Informationen zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Angelika Zahrnt finden Sie hier. Mehr zur Vita von Angelika Zahrnt finden Sie hier.

Hauptnavigation

Servicenavigation