IÖW Logo

Heizgutachten: Wirkungsvolles Instrument zur Energieeinsparung im Wohngebäudebestand?

© Cisco Ripac / PIXELIO // www.pixelio.de

Sind Heizgutachten ein wirkungsvolles Instrument, um zu einem nachhaltigeren Umgang mit Energie im Bereich der Raumwärme beizutragen? Können sie Hauseigentümer/innen  sowie Wohnungsbaugesellschaften Impulse für eine energetische Sanierung geben? Diesen Fragen geht das IÖW-Projekt „Evaluation der Heizgutachten aus der Heizspiegelkampagne von CO2online“ im Auftrag von Senercon nach. Basierend auf einer Befragung von Mietern und Vermietern erforschen die Wissenschaftler/innen die Wirksamkeit dieser Gutachten.

Im Rahmen der Heizspiegelkampagne werden kostenlose Heizgutachten erstellt, die auf einem kurzen Fragebogen sowie der letzten Heizkostenabrechnung beruhen. Die Gutachten beinhalten Angaben über den Heizenergieverbrauch und zeigen die daraus resultierenden Kosten auf. Darüber hinaus werden mögliche Ursachen eines Mehrverbrauchs dargelegt und ggf. Vorschläge für eine energetische Sanierung unterbreitet.

Die Energieexpert/innen des IÖW analysieren die Auswirkungen der Kampagne auf Wirtschaft und Verbraucher. „Die Auswertung einer Befragung von Heizgutachtenempfängern soll Aufschluss über die Wirkung derartiger Gutachten geben“, sagt Projektleiterin Elisa Dunkelberg vom IÖW. „Zudem untersuchen wir in dem Projekt die Verständlichkeit der Gutachten, die Zufriedenheit der Nutzer sowie die zentrale Frage, ob und, wenn ja, welche energetischen Sanierungsmaßnahmen die Kampagne angestoßen hat.“ Das Projekt läuft bis Dezember 2010.

 

Weitere Informationen:

zur Projektseite | zu CO2online