Menü image/svg+xml

Wir haben gefragt: Was wünschen Sie (sich von) uns?

Stimmen von unserer Jubiläumskonferenz "Kern-Geschäfte", 3.11.15, Berlin

♪ Kommt ein Vogel geflogen ♫

Auch über Twitter erreichen uns viele Glückwünsche. Dankeschön!!

IÖW Logo

Glückwünsche zum Jubiläum des IÖW und der VÖW

Zu unserem Jubiläum erreichen uns viele Glückwünsche, über die wir uns sehr freuen.

„Mit größter Freude und Genugtuung habe ich Ihren neuen Jahresbericht und die Rückschau auf 30 Jahre gelesen. Es ist fantastisch, was Sie und Ihr Team da leisten! Und in den letzten Jahren geht’s besonders steil bergauf!“

Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ko-Präsident des Club of Rome, Mitglied des International Resource Panel, UNEP

„Meinen herzlichen Glückwunsch zum 30. Jubiläum und viel Erfolg, dass Ihre Forschung auch in Zukunft Denkanstöße gibt, die praxisnah und lösungsorientiert die Transformation hin zu einer nachhaltigeren Wirtschaft und Gesellschaft unterstützen!“

Lisa Heldt, Leuphana Universität Lüneburg

„Ökologische Wirtschaftsforschung, wie das IÖW sie seit 30 Jahren betreibt, ist der Navigator, um Einsichten in die Notwendigkeit für Veränderungen in konkretes Handeln zu überführen. Dafür ganz herzlichen Dank, verbunden mit dem Wunsch, auch zukünftig diese Arbeit mit Nachdruck weiterzuführen.“

Ulrich Walter, Lebensbaum

„Ich schätze das IÖW und die VÖW sehr, weil sie wichtige Fragen der nachhaltigen Entwicklung bearbeiten – sowohl aus einer praktischen Perspektive (wie können Produkte nachhaltiger gestaltet werden?), als auch aus einer fundamentalen (wie könnte eine Postwachstumsgesellschaft aussehen?). Damit werden wir stets zu verändertem Handeln und zu anspruchsvollerem Nachdenken angeregt. Ich wünsche beiden alles Gute, viel Erfolg und Ausstrahlungskraft für die kommenden Jahrzehnte!“

Dr. Imme Scholz, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik

"Das Öko-Institut e.V. gratuliert dem IÖW – Institut für ökologische Wirtschaftsforschung zum 30er Jubiläum. Mit seiner frühen Gründung im Jahr 1985 hat das IÖW das damals wie heute vernachlässigte Thema „Ökologisches Wirtschaften“ auf die Agenda gesetzt und viele Impulse zum Thema gegeben. Neben den theoretisch-methodischen Arbeiten hat das IÖW mit Projekten zu Innovationen, nachhaltige Unternehmensführung und zu nachhaltigem Konsum auch erfolgreich auf die Praxis von Unternehmen und Konsumenten eingewirkt. Und „ganz nebenbei“ hat es das IÖW auch geschafft, als außeruniversitäres Institut und ohne staatliche Grundförderung groß und wirtschaftlich stabil zu werden.

IÖW und Öko-Institut arbeiten im Ecological Research Network (Ecornet) und immer wieder auch in Projekten erfolgreich und gerne zusammen. Auch wenn die Kolleginnen und Kollegen vom IÖW viel zur Postwachstumsgesellschaft forschen, wünschen wir ihnen doch ein weiteres kräftiges Wachstum ihrer Ideen und Konzepte zum ökologischen Wirtschaften."

Michael Sailer und Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Öko-Institut

„Herzlichen Glückwunsch und für die nächsten dreißig Jahre Kraft, Ausdauer und Kreativität, Spontaneität und Lust sowie enthusiastische Mitstreiter/innen, um entscheidende Fragen zu stellen und an den richtigen Stellen tiefer zu graben!“

Dr. Karen Böhme, Projektträger Jülich

„Ich wünsche dem IÖW verlässliche Rahmenbedingungen, um langfristig und mit Bedacht aktuelle und zukünftige Entwicklungen zu erfassen, zu erforschen und zu begleiten mit der Expertise, Kompetenz und den engagierten Menschen, die bereits am IÖW tätig sind!“

Simone Zeil, Engagement Global/ Asapreneurs

Weiterhin Mut und Wagemut auf solidem wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Fundament.“

Prof. Dr. Angelika Zahrnt, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

„... dass ökologisches Wirtschaften zum nationalen, europäischen und globalen Standard wird und das IÖW dazu weiter kraftvoll beitragen kann.“

Dr. Jörg Mayer-Ries, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

„Ich wünsche gesteigertes wirtschaftliches und gesellschaftliches Interesse und so gesicherte Fortsetzung der Arbeit.“

Martina Fuchs-Buschbeck, Oktoberdruck

„Kein Verzicht – nur Gewinn!“

Prof. Dr. Michael Opielka, Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung

„Ich wünsche Euch, liebes IÖW-Team, weiterhin viel Ideenreichtum, Beharrlichkeit und Unangepasstheit beim Forschen!“

Dr. Viola Muster, Technische Universität Berlin

„Liebes IÖW, ich wünsche Euch (und uns) weiterhin viel Energie um zu zeigen, dass ein anderes Wirtschaften möglich ist!“

Dr. Katharina Reuter, UnternehmensGrün

„Was ich mir vom IÖW wünsche? Mindestens noch weitere 30 Jahre (so viele sind das schon?) kritische Analysen. Und was ich Euch wünsche: Noch mehr von dem guten Miteinander, das Ihr habt.“

Dr. Klaus Jacob, Freie Universität Berlin

„Weiter viele bunte Bilder von Erdbeeren, Schnecken und Grashüpfern“

Julia Hertin, Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU)

„Weiterhin so inspirative Ideen und vielleicht ein wenig mehr Aktivität auf der europäischen EbeneEuropa braucht Euch!“

Dr. Elisabeth Osinski, Projektträger Jülich

„Ich wünsche Euch auch für die Zukunft Beharrlichkeit, Kreativität und das Gespür für die richtigen Themen. Herzliche Glückwünsche aus Münster!“

Prof. Dr. Petra Teitscheid, Fachhochschule Münster

„Das IÖW gab es schon, als das UfU gegründet wurde. Insoweit seid ihr uns zeitlich voraus. Nicht nur deshalb, sondern weil wir ähnliche Ziele haben und ähnlich „ticken“, ist für uns das IÖW immer wie ein „großer Bruder“. Wir haben bis heute viel von Euch gelernt. Und — wie das in Familien nicht immer aber doch häufig der Fall ist — wir mögen Euch. Lasst Euch umarmen und anspornen. Es gibt viel zu tun im Umwelt- und Klimabereich, bei der Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft. Das IÖW wird hierbei immer wichtiger."

Dr. Michael Zschiesche, Unabhängiges Institut für Umweltfragen

Ich wünsche euch eine reiche Ernte und stets ein leckeres Marmeladenbrot in der Brotbox.“

Claudia Nikschtat, PR & Fundraising


IÖW...Impulse, die fruchten...Öffentlichkeit, die unterstützt...Wendungen, die Erfolge verdeutlichen. Glückwunsch IÖW!“

Dirk Polenz, Berliner Verkehrsbetriebe

„Alles Gute zum Jubiläum! Das IÖW kann stolz darauf sein, der Öko-Debatte wirtschaftliche Aspekte an die Seite gestellt zu haben! Eine Pionierleistung!“

Dr. Frank Claus, IKUDie Dialoggestalter

Hauptnavigation

Servicenavigation