Menü image/svg+xml

Dr. Wolfhart Dürrschmidt

Diplom-Physiker

  • 1969 – 1974: Studium der Physik an der Universität Tübingen

  • 1975 – 1979: Promotion in Physikalischer Chemie an der Universität Tübingen; parallel wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Tübingen im Institut für Physikalische und Theoretische Chemie; Dez. 1979: Dr. rer.nat.

  • 1980 – 1981: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Kassel: Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Angepasste Technologie (AGAT) mit Schwerpunkt dezentraler Einsatz Erneuerbarer Energien – kleine Windenergie-Anlagen

  • 1982 – 1987: Geschäftsführer der gemeinnützigen Stiftung Mittlere Technologie, Kaiserslautern; parallel Lehraufträge zu Erneuerbaren Energien und Angepasster /Mittlerer Technologie an Hochschulen in Karlsruhe, Kaiserslautern, Fulda

  • 1988 – 1990: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Stab der Enquete-Kommission „Vorsorge zum Schutz der Erdatmosphäre“ des Deutschen Bundestags (Wissenschaftlicher Dienst des Bundestags

  • 1991 – 2012: Bundesumweltministerium (BMU): zunächst Referent für Umwelt und Energie / Klimaschutz / nachhaltige Energieversorgung (bis Mitte 1999 Bonn), danach Referatsleiter für Erneuerbare Energien, Berlin

  • Seit 01/2013: Ministerialrat i. R.

  • Seit 05/2014: Fellow im IÖW

Auszeichnungen für das Engagement zum Ausbau Erneuerbarer Energien:

  • 2005: BEE-Verdienstmedaille des Bundesverbandes Erneuerbare Energien

  • 2005: DGS-Solarpreis der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie

  • 2006: Schulz-Ehrenmedaille des Fachverbandes Biogas (FV Biogas)

  • 2009: Europäischer Solarpreis für „Besonderes persönliches Engagement“ der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien (EUROSOLAR)

  • 2015: German Renewables Award 2015 in der Kategorie „Lebenswerk“


Weitere Informationen:

Hauptnavigation

Servicenavigation