Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Dialoge zur Klimaanpassung: Öffentliche Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung

Workshop

14. Mai 2013  
Berlin
Vor dem Hintergrund bereits spürbarer Klimaänderungen wird es immer wichtiger, sich mit den Folgen des Klimawandels auseinanderzusetzen. Zunehmende Extremwetterereignisse, steigende Temperaturen und ein Anstieg des Meeresspiegels erfordern Anpassungsmaßnahmen in Wirtschaft und Gesellschaft. Doch wie kommen Entscheidungsträger/innen prägnant und schnell an relevante Informationen über Klimafolgen und damit verbundene Risiken und Chancen? Welche Handlungsstrategien gibt es und welche Best-Practice-Beispiele sind nachahmenswerte Vorbilder? Zu diesen Fragen veranstaltet das Umweltbundesamt gemeinsam mit dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung Dialoge mit Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Verbänden, Wissenschaft und Verwaltung.

Die öffentliche Gesundheitsvorsorge und medizinische Versorgung sind in vielen Bereichen vom Klimawandel betroffen. Eine besondere Herausforderung stellen die direkten gesundheitlichen Folgen von Extremwetterereignissen wie Hochwasser, Orkanen, Hitze- und Kältewellen dar. Darüber hinaus und nicht weniger relevant schaffen Änderungen der mittleren Klimaverhältnisse in Deutschland die Voraussetzung für die Einwanderung neuer Vektoren (Krankheitsüberträger), die Ausbreitung von Infektionskrankheiten, eine Änderung der Pollenflugzeiten und die Ansiedlung hoch allergener und invasiver Arten.

Im Rahmen eines eintägigen Workshops am 14. Mai 2013 diskutierten 26 Teilnehmende aus dem öffentlichen Gesundheitswesen, der Politik und der angewandten Forschung die Auswirkungen des Klimawandels auf die Gesundheit des Menschen. Durch den Austausch über vorhandene Strukturen und Maßnahmen zum Umgang mit den Gesundheitsfolgen des Klimawandels (u.a. die Diskussion von guter Praxis) wurden Herausforderungen identifiziert und Handlungsansätze erörtert. Maßnahmen und Strategien zur Anpassung des Gesundheitswesens an den Klimawandel wurden diskutiert und Vorschläge zur Stärkung der politischen und gesellschaftlichen Wahrnehmung des Klimawandels mit Blick auf das Gesundheitswesen in Deutschland zusammengetragen.

Zur Homepage des Kompetenzzentrums Klimafolgen und Anpassung (KomPass)


Dokumentation der Veranstaltung

Arbeitspapier Dialog Öffentliche Gesundheit und medizinische Versorgung

Ergebnispapier Dialog Öffentliche Gesundheit und medizinische Versorgung

Präsentationen des Workshops

Der politische Rahmen für Klimaanpassung in Deutschland: Deutsche Anpassungsstrategie und Aktionsplan Anpassung (Sebastian Ebert, Umweltbundesamt)

Gesundheitliche Auswirkungen von Extremwetterereignissen im Kontext der Klimaerwärmung (Dr. Hans-Guido Mücke, Umweltbundesamt)

Klimawandel und Gesundheit - Allgemeiner Rahmen zu Handlungsempfehlungen für Behörden und weitere Akteure in Deutschland (Dr. Hans-Guido Mücke, Umweltbundesamt)

Klimawandel und Infektionskrankheiten (Prof. Dr. Klaus Stark, Robert Koch-Institut)

Umgang mit Vektoren und neuen Infektionskrankheiten (Dr. Jutta Klasen, Umweltbundesamt)

Hitzewarnsystem und Hitzeaktionsplan in Hessen (Henny Annette Grewe, Silvia Heckenhahn, Beate Blättner, Public Health Institute Fulda, und Markus Heckenhahn, Gesundheitsamt Region Kassel)

Kommunale Strukturen, Prozesse und Instrumente zur Anpassung an den Klimawandel (B. Brei, N. Steinkühler, T. Mc Call, A. Keydel, I. Wattenberg und C. Hornberg, Universität Bielefeld)

Hauptnavigation

Servicenavigation