BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20230118T143131Z DESCRIPTION:WORKSHOP von BMWK und BMUV\nWas uns die Folgen des Klimawandels kosten\nGesamtwirtschaftliche Schadens- und Anpassungskosten für Deutsch land und welche blinden Flecken bleiben\n \nTermin: \n6. März 2023\, 9:30 -15:30 Uhr\, virtuell\nVeranstalter: \nInstitut für ökologische Wirtscha ftsforschung (IÖW)\, Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS)\, Prognos\nim Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Kli maschutz (BMWK) und des Bundesministeriums für Umwelt\, Naturschutz\, nuk leare Sicherheit und Verbraucherschutz (BMUV)\nZielgruppen:\n \n \n \n* W irtschaftsverbände\, Kammern und Unternehmen\n* Verbände aus dem Gesund heitsbereich\n* Organisierte Zivilgesellschaft (Verbände\, Vereine)\n* Erfahrungsträger*innen in der Klimaanpassung und im Klimaschutz aus Bund\ , Ländern\n* Wissenschaftler*innen\, insbesondere aus der ökonomischen Forschung und Modellierung\n* Bildungsträger\nDie Folgen des Klimawandel s sind in Deutschland angekommen. Die außergewöhnlichen Hitze-\, Dürre- \, Hochwasser- oder Starkregenereignisse der letzten Jahre haben zu bedeut enden Infrastrukturschäden\, zu steigenden Gesundheitskosten und Todesfä llen geführt. Ein Vorhaben im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtsch aft und Klimaschutz\, welches im vorherigen Bundministerium für Umwelt\, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) initiiert wurde\, hat die gesamt wirtschaftlichen Schadens- und Anpassungskosten erforscht und aufgezeigt\, welche Kostendimensionen bislang noch nicht bewertet werden können. \n \ nIn dem zweieinhalbjährigen Forschungsvorhaben „Kosten durch Klimawande lfolgen in Deutschland“ hat das Projektteam aus Institut für ökologisc he Wirtschaftsforschung (IÖW)\, Gesellschaft für Wirtschaftliche Struktu rforschung (GWS) und Prognos die Folgekosten für die deutsche Volkswirtsc haft analysiert. Hierfür wurden unterschiedliche Kostendimensionen von Kl imaschäden systematisiert\, die Schäden der Extremereignisse seit 2000\, insbesondere durch die Hitze- und Dürresommer 2018/2019 und durch die Fl utkatastrophe 2021 analysiert sowie zukünftige Schadens- und Anpassungsko sten für unterschiedliche Handlungsfelder modelliert. \nIn dieser Veranst altung stellen wir die Projektergebnisse zur Diskussion. Wir möchten mit Ihnen auswerten\, welche Empfehlungen für die Gestaltung der Klimaanpassu ngspolitik wie auch der Klimapolitik aus den ermittelten gesamtwirtschaftl ichen Schadens- und Anpassungskosten des Klimawandels zu ziehen sind.\n \n Über Ihr Interesse an dem virtuellen Workshop würden wir uns freuen. Wei tere Informationen zum Workshop und die Anmeldung finden Sie unter www.ioe w.de/veranstaltung/kosten-klimawandel-deutschland .\n \nMit freundlichen Grüßen\ n \nim Auftrag\nDr. Alexandra Dehnhardt\, Institut für ökologische Wirts chaftsforschung (IÖW)\n \n \nKontakt für Rückfragen\n \nInstitut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) \nLisa Brandt\nPotsdamer Str. 105 \nD-10785 Berlin\nTel. +49–30–884594-75\ntagung@ioew.de \nwww.ioew.de \n \nWissenschaftlicher Gesch äftsführer: Thomas Korbun\nKaufmännische Geschäftsführerin: Marion Wi egand\nUSt.-Id.-Nr.: DE 136782168\nAmtsgericht Charlottenburg HR B23998\nB eachten Sie unsere Pflichtinformationen zum Datenschutz gem. Art. 12 ff. D S-GVO:\nhttps://www.ioew.de/service/datenschutz/pflichtinformation/ \n \n \n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20230306T153000 DTSTAMP:20221206T101251Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20230306T093000 LAST-MODIFIED:20230118T143131Z LOCATION:virtuell PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Workshop: Was uns die Folgen des Klimawandels kosten TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000D0C10FCC6209D901000000000000000 0100000009C1B4529EA6A394A9F0DCB24BCAADA0E X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:
< td width=869 colspan=2 valign=top style='width:651.65pt\;border:none\;mso- border-top-alt:dot-dash windowtext .5pt\;padding:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt\;heig ht:14.5pt'>

 \;

WORKSHOP von BMWK und BMUV

Was uns die Folgen des Klimawandels k osten

Gesamtwirtschaf tliche Schadens- und Anpassungskosten für Deutschland und welche blinden Flecken bleiben

 \;

Termin: < /span>

6. März 2023\, 9:30-15:30 Uhr\, virtuell< b>

Veranstalter: \;

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)\, Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS)\, Prognos

im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschut z (BMWK) und des Bundesministeriums für Umwelt\, Naturschutz\, nukleare S icherheit und Verbraucherschutz (BMUV)

Zielgruppen:

 \;

 \;

&n bsp\;

§ \; Wirtschaftsverbände\, Kammern und Unternehmen

§ \; Verbände aus dem Gesun dheitsbereich

§ \; Organisierte Zivilgese llschaft (Verbände\, Vereine)

§ \; Erfah rungsträger*innen in der Klimaanpassung und im Klimaschutz aus Bund\, Lä ndern

§&nb sp\; Wissenschaftler*innen\, insbes ondere aus der ökonomischen Forschung und Modellierung< /span>

§ \; Bildungsträger

< p class=MsoNormal>Die Folgen des Klimawandels si nd in Deutschland angekommen. Die außergewöhnlichen Hitze-\, Dürre-\, H ochwasser- oder Starkregenereignisse der letzten Jahre haben zu bedeutende n Infrastrukturschäden\, zu steigenden Gesundheitskosten und Todesfällen geführt. Ein Vorhaben im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz\, welches im vorherigen Bundministerium für Umwelt\, Natu rschutz und nukleare Sicherheit (BMU) initiiert wurde\, hat die gesamtwirt schaftlichen Schadens- und Anpassungskosten erforscht und aufgezeigt\, wel che Kostendimensionen bislang noch nicht bewertet werden können.

 \;

In dem zweieinhalbjährigen Forschungsvorhaben „Kosten durch Kl imawandelfolgen in Deutschland“ hat das Projektteam aus Institut für ö kologische Wirtschaftsforschung (IÖW)\, Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) und Prognos die Folgekosten für die deutsche Vol kswirtschaft analysiert. Hierfür wurden unterschiedliche Kostendimensione n von Klimaschäden systematisiert\, die Schäden der Extremereignisse sei t 2000\, insbesondere durch die Hitze- und Dürresommer 2018/2019 und durc h die Flutkatastrophe 2021 analysiert sowie zukünftige Schadens- und Anpa ssungskosten für unterschiedliche Handlungsfelder modelliert.

In die ser Veranstaltung stellen wir die Projektergebnisse zur Diskussion. Wir m öchten mit Ihnen auswerten\, welche Empfehlungen für die Gestaltung der Klimaanpassungspolitik wie auch der Klimapolitik aus den ermittelten gesam twirtschaftlichen Schadens- und Anpassungskosten des Klimawandels zu ziehe n sind.

 \;

Über Ihr Interesse an dem virtuellen Workshop würden w ir uns freuen. Weitere Informationen zum Workshop und die Anmeldung finden Sie unter www.ioew.de/veranstaltun g/kosten-klimawandel-deutschland.

 \;

Mit freundlichen Grüßen< /span>

 \;

im Auftrag

Dr. Alexandra Dehnhardt\, Institut für öko logische Wirtschaftsforschung (IÖW)

 \;

Kontakt für Rückfragen

 \;

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Lisa Brandt

Potsdamer Str. 1 05

D-10785 Berlin

Tel. +49–30–884594-75

tagung@ioew.de

www.ioew.de

 \;

Wissenschaftlicher Geschäftsfü hrer: Thomas Korbun
Kaufmännische Geschäf tsführerin: Marion Wiegand
USt.-Id.-Nr.: D E 136782168
Amtsgericht Charlottenburg HR B 23998
Beachten Sie unsere Pflichtinformatio nen zum Datenschutz gem. Art. 12 ff. DS-GVO:
https://www.ioew.de/service/datenschutz/pflichtinformatio n/

< span style='mso-bookmark:_Hlk112751787'>

 \;

 \;

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR