Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Lösungsansätze zur überregionalen Kompensation, Kostenverteilung und Anreizgestaltung für die Durchführung von Hochwasserschutz- und Hochwasservorsorgemaßnahmen

Fachgespräch

16. Januar 2006 10:30 - 17:00
Berlin

Veranstalter: IÖW und das Umweltbundesamt (UBA)

Veranstaltungsort: Umweltbundesamt, Bismarckplatz 1, 14193 Berlin

10.30 Begrüßung (Jörg Rechenberg, UBA, Ulrich Petschow, IÖW)

Vormittag: Konzeptionelle Ebene

10.45 Einführung in die Fragestellung: Kompensation, Kostenverteilung und Anreizsituation (Jesko Hirschfeld, IÖW)

  • Strukturierung des Kompensationsproblems

    • Betrachtungsphasen (Vorsorge-, Hochwasser-, Schadensregulierungsphase)
    • Kompensationsgegenstände
    • Kompensationspartner
    • Instrumente der Kompensation

  • Beispiele für typische Probleme und Defizite beim Zustandekommen (bzw. Nicht-Zustandekommen) von Kooperation und Kompensation
  • Ansätze zur Analyse der Anreizsituation

Diskussion

11.30 Institutionen des Hochwasserschutzes (Daniel Drünkler, IÖW)

  • institutionelle Regelungen im Bereich des Hochwasserschutzes
  • Darstellung der komplexen Verteilung der Zuständigkeiten hinsichtlich der drei Säulen des Hochwasserschutzes an Beispielen:

    • Flächenvorsorge – räumliche Planung
    • Verhaltensvorsorge (Bauvorsorge) - kommunale Bauleitplanung
    • Technischer Hochwasserschutz – Deichbau und Unterhaltungsverbände

  • Wirkung von Institutionen auf den vorbeugenden Hochwasserschutz – Defizite und alternative Gestaltungsmöglichkeiten

Diskussion

12.15 Ökonomische Anreizstrukturen des Zustandekommens von Kooperation und Kompensation: Umwelt- und institutionenökonomische Analyse

(Prof. Urs Luterbacher, Chairman Environmental Studies Unit, Graduate Institute of International Studies, Genf)

  • Hochwassergefährdung oder -schutz als „grenzüberschreitende“ externe Effekte bestimmter Flächennutzungen und Hochwasserschutzmaßnahmen oberstrom
  • ökonomische Ansätze für eine Internalisierung
  • Determinanten für das Zustande-/Nichtzustandekommen von Kooperationslösungen (event. spieltheoretische Begründung)

Diskussion

------------------------ 13.00 Mittagspause ----------------------

Nachmittag: Kompensationslösungen in der Praxis

14.00 Anreizwirkungen der Ausgestaltung von Versicherungslösungen

(Dr. Franz Prettenthaler, Joanneum Research, Institut für Technologie- und Regionalpolitik, Graz)

  • internationaler Vergleich der Versicherung von Hochwasser- und anderen Elementarschäden
  • freiwillige private Versicherung vs. Pflichtversicherung
  • allgemeine Elementarschadensversicherung vs. spezielle Hochwasserversicherung
  • Anreizwirkung staatlicher Eingriffe in die Schadensregulierung (z.B. post hoc-Fonds, Prämienzuschüsse)
  • Anreizwirkung von Marktlösungen (z.B. Selbstbehaltmodelle, obligatorischer Versicherungsnachweis bei Immobilienkrediten)
  • Reformoptionen

Diskussion

14.45 Oberlieger-Unterlieger-Ausgleich in der Praxis: Kooperation im Zweckverband Elsenz/Schwarzbach, Baden-Württemberg (Verbandsgeschäftsführer Gerold Werner)

  • flusseinzugsgebietsbezogene Planung und Umsetzung von technischen Hochwasserschutzmaßnahmen an einem Fluss zweiter Ordnung
  • Verteilung der Kosten nach Nutzenverhältnissen der einzelnen Gemeinden (Verteilungsschlüssel)
  • Erfolgsbedingungen der kooperativen Umsetzung – Anreizsituation
  • Frage nach der Begrenzung nur auf den technischen Hochwasserschutz

Diskussion

-----------------------------Kurze Pause-----------------------------------

15.30 Zwei Arbeitsgruppen zu vorstrukturierten Thesenpapieren:

A: Ökonomische Instrumente – Reformoptionen und innovative Ansätze für Kostenverteilung und Anreizgestaltung <//a>

B: Institutionelle Instrumente – Reformoptionen und innovative Ansätze für Anreizgestaltung und Kooperation <//a>

16.30 Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen und Abschlussdiskussion

17.00 Ende des Fachgesprächs

Ansprechpartner bei inhaltlichen Fragen:

Dr. Jesko Hirschfeld
IÖW Geschäftsstelle Berlin
Potsdamer Str. 105
10785 Berlin
Tel.: 030-884 59 4-19
E-Mail: jesko.hirschfeld@ioew.de

Geschäftsstelle Berlin

IÖW-Geschäftsstelle
Potsdamer Str. 105
D-10785 Berlin
Tel.: +49-(0)30 - 884 59 4-0
Fax: +49-(0)30 - 882 54 39
e-mail: kommunikation(at)ioew.de

Büro Heidelberg

IÖW-Büro Heidelberg
Bergstraße 7
D-69120 Heidelberg
Tel.: +49-(0)6221 - 64 91 60
Fax: +49-(0)6221 - 27 06 0
e-mail: mailbox(at)heidelberg.ioew.de

Hauptnavigation

Servicenavigation