Menü image/svg+xml
IÖW Logo

200 Bücher aus der Nachhaltigkeitsforschung – IÖW-Schriftenreihe feiert Jubiläum

Im Jahr 1985 erschien die erste IÖW-Schriftenreihe unter dem Titel „Auswege aus dem industriellen Wachstumsdilemma“. Seit September 2011 umfasst die Publikationsserie nunmehr 200 Bände – über 20.000 Seiten wissenschaftlicher Erkenntnisse, drei Regalbretter lang. Regelmäßig ist die IÖW-Hausreihe Publikationsort für wichtige Forschungsergebnisse des Instituts. Zahlreiche Nachhaltigkeitsthemen hat die IÖW-Schriftenreihe in ihrer Frühzeit geprägt, bevor sie Mainstream wurden.

Aus den Wurzeln des ökologisch-ökonomischen Diskurses

In den 80er Jahren behandelte die Schriftenreihe zentrale Themen des aufkeimenden ökologisch-ökonomischen Diskurses. Darunter etwa Studien zur ökologischen Ethik der Ökonomie, zu alternativer Energiepolitik, zu ökologischem Konsum, zur Verkehrswende oder zu alternativer regionaler Wirtschaftsförderung. Zu den ersten IÖW-Schriftenreihen zählt auch eine deutsche Erstübersetzung von Georgescu-Roegens Klassiker “The Entropy Law and the Economic Process in Retrospect“ auf Initiative von Eberhard Seifert.

In den 90ern erschienen dann etwa zahlreiche Studien des jungen Forschungsfeldes ökologischer Unternehmensführung zu den Themen Ökobilanzierung, Umweltkennzahlen oder Ökocontrolling. Bestseller bis heute sind z. B. die IÖW-Schnitzelstudie „Was kostet ein Schnitzel wirklich?“ (2004) und die Studie zu den „Klimawirkungen der Landwirtschaft“ (2008). Aktuell laufen die IÖW-Serverdrähte besonders heiß durch zahlreiche Downloads der Studie zur kommunalen Wertschöpfung erneuerbarer Energien (2010). Und auch im internationalen Diskurs hat sich die Schriftenreihe immer wieder eingebracht, etwa mit der Veröffentlichung „Innovative Approaches in European Sustainable Consumption Policies“ (2009).

Die Liste der Autorinnen und Autoren der IÖW-Schriftenreihe liest sich wie ein Who is Who der deutschen Nachhaltigkeits- und Umweltforschungscommunity, neben den aktiven IÖW-Mitarbeiter/innen sind darunter etwa Vordenker wie Frank Beckenbach, Heike Flämig, Carlo Jäger, Martin Jänicke, Ulrich Hampicke, Karl-Otto-Henseling, Markus Hesse, Eckart Hildebrandt, Sabine Hofmeister, Reinhard Loske, Reinhard Pfriem, Rolf Sprenger, Ludwig Trepl, Arnim von Gleich und viele mehr.

Spotlight: Ausgewählte Bestseller

Hier eine Auswahl von Highlights aus der IÖW-Schriftenreihe, die zeigt, wie früh das IÖW zahlreiche Themen angegangen ist:

 

Online zum Download

Seit 2003 bietet das IÖW seine Schriftenreihe zum kostenlosen Download an. Derzeit arbeitet das IÖW daran, die komplette Schriftenreihe seit der Institutsgründung in seiner Publikationsdatenbank im Open Access zugänglich zu machen.

Zur Publikationsübersicht

Hauptnavigation

Servicenavigation