Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Bayerischer Rundfunk: Interview mit Gerd Scholl zur Ökobilanz des Teilens

Wie nachhaltig ist Peer-to-Peer Sharing? Darüber sprach Projektleiter Gerd Scholl am 22. Dezember 2017 mit dem Bayerischen Rundfunk in der Sendereihe „IQ – Wissenschaft und Forschung“. Er verwies dabei auf die Forschungsergebnisse des Projektes PeerSharing, die zeigen, dass die Wirkung nicht so positiv sei wie angenommen. So werde die Umwelt durch die untersuchten Sharingangebote in den Bereichen Kleidung, Mobilität und Reiseunterkunft oft nur wenig entlastet.

Teilweise führten die Angebote sogar zu zusätzlichem Konsum und damit zu mehr Ressourcenverbrauch. Dies sei beispielsweise der Fall, wenn statt des öffentlichen Nahverkehrs ein geteiltes Auto genutzt werde, gab Scholl zu bedenken. Das ökologische Potenzial der Sharing Economy sei jedoch weiterhin groß, allerdings nur, wenn Teilen Besitzen wirklich ersetzt.

Zum BR-Podcast (ab 19:59)

Hauptnavigation

Servicenavigation