Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Berlin und München stellen sich den Folgen des Klimawandels

Bild: Rolf Friedrich/pixelio.de

Der Klimawandel verändert das Leben in unseren Städten. Hitzetage und Trockenperioden, Stürme, Starkregen und Überflutungen stellen die Stadtentwicklung vor neue Herausforderungen. Während sich immer mehr Kommunen und Regionen mit dem Schutz des Klimas befassen, ist dies im Bereich Anpassung an den Klimawandel noch deutlich seltener der Fall. Aktuell unterstützt das IÖW die beiden Großstädte Berlin und München bei der Erarbeitung von Klimaanpassungskonzepten – ein Thema, das auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in seinem kürzlich gestarteten Wissenschaftsjahr Zukunftsstadt im Themenfeld „Energie, Klima, Ressourcen“ auf die Agenda gesetzt hat.

Nach Klimaschutz nun auch Klimaanpassung in Berlin

Im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (SenStadtUm) erarbeitet das IÖW unter Federführung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) seit Ende 2014 das Anpassungskonzept Folgen des Klimawandels Berlin (AFOK Berlin). Dieser Prozess läuft parallel zum gegenwärtig unter Federführung des IÖW laufenden Vorhabens Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm (BEK).

Für das Anpassungskonzept werden die Folgen des Klimawandels für verschiedene Handlungsfelder der Stadt Berlin untersucht. Finales Produkt ist eine kommunale Gesamtstrategie für die Anpassung an den Klimawandel in Berlin, inklusive eines Maßnahmenkatalogs und Monitoringkonzepts. Grundlage dafür bilden abgeleitete Wirkungspfade auf Basis von zuvor identifizierten und priorisierten Betroffenheiten. Das IÖW bearbeitet die Handlungsfelder Menschliche Gesundheit/ Bevölkerungsschutz, Energiewirtschaft, Industrie und Gewerbe/ Finanzwirtschaft sowie Kosten/Nutzen-Betrachtungen einzelner Maßnahmen.

München weitet sein Engagement in Sachen Klimawandel aus

Die Landeshauptstadt München verstärkt ihr Engagement in Sachen Klimawandel und erarbeitet ein Konzept zur Klimaanpassung München. Unter Federführung des Augsburger bifa-Umweltinstituts unterstützt das IÖW die Erarbeitung des Konzeptes und koordiniert dabei die Zusammenarbeit aller betroffenen Referate und Dienststellen in der Stadtverwaltung. Ziel des Projekts ist die gemeinsame Erarbeitung eines Anpassungs- sowie eines Monitoringkonzepts und eines Plans für die Öffentlichkeitsarbeit.

München ist in Sachen Klimawandel bereits vielfältig unterwegs, zentrale Säulen der Münchner Klimaschutzaktivitäten sind unter anderem die „Leitlinie Ökologie - Klimawandel und Klimaschutz“ sowie das Integrierte Handlungsprogramm Klimaschutz München (IHKM). Wurden diese Initiativen bis dato vor allem aus Klimaschutzgesichtspunkten betrachtet, so bieten sie auch wesentliche Anhaltspunkte für die Anpassung an den Klimawandel.

Hauptnavigation

Servicenavigation