Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Neu erschienen: Umwälzung der Erde. Konflikte um Ressourcen – Jahrbuch Ökologie 2010

Das erste Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts ist so gut wie vergangen. Doch der Grundkonflikt zwischen ökonomischem Wachstum und ökologischen Grenzen bleibt ungelöst. Das unter Mitwirkung des IÖW veröffentlichte Jahrbuch Ökologie 2010 zeigt die daraus resultierenden Umwälzungen der Erde – bereits geschehene und bevorstehende. Steigende Nachfrage bei knapper werdenden Ressourcen – die zunehmenden „Konflikte um Ressourcen“ stehen im Zentrum des Jahrbuchs Ökologie, das seit 1992 jährlich über die ökologische Situation und die Belastungstrends in den verschiedenen Bereichen der natürlichen Umwelt berichtet.

Prof. Jan C. Bongaerts, Gesellschafter des IÖW und Beirat des Jahrbuchs Ökologie: „Das Schwerpunktthema des Jahrbuchs 2010 trifft den Nerv der Zeit: Öl, Wasser, Land – zentrale Ressourcen werden immer stärker nachgefragt und bergen zunehmendes Konfliktpotenzial. Bei Fortführung der herkömmlichen Nutzungsmuster ist eine Lösung nicht denkbar. Vielmehr bedarf es eines neuen Umgangs mit Ressourcen, der gekennzeichnet ist von Ressourceneffizienz, Kreislaufwirtschaft und einer Substitution fossiler durch erneuerbare Rohstoffe.“

Das Jahrbuch Ökologie enthält hierzu viele Lösungsansätze und Beispiele für schonende Ressourcenerschließung und -nutzung sowie Recycling. Es ist gegliedert in sechs Kaptitel: „Wege aus der Weltkrise“, „Schwerpunkt Ressourcenkonflikte“, „Trends & Innovationen“, „Vor-Denker & Vor-Reiter“, „Umweltinstitutionen“ sowie „Ökologie in Zahlen“.

Das Buch ist in jeder guten Buchhandlung erhältlich. Weitere Informationen unter www.jahrbuch-oekologie.de.

 

Hauptnavigation

Servicenavigation