Menü image/svg+xml
IÖW Logo

BTU Cottbus-Senftenberg: Professur von Bernd Hirschl entfristet

Prof. Dr. Bernd Hirschl forscht seit 1998 am IÖW

Zum 1. März 2017 haben das Land Brandenburg und die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg die Professur von IÖW-Energieexperten Bernd Hirschl entfristet. Nach fünf Jahren erfolgreicher Stiftungsprofessur kann das im Jahr 2012 neu gegründete Fachgebiet „Management regionaler Energieversorgungsstrukturen“ an der Universität fortbestehen. Hirschl hält dort Vorlesungen im Bachelor und Master der Wirtschaftsingenieure und führt eigene Forschungsaktivitäten durch. Er wird auch weiterhin das Forschungsfeld Nachhaltige Energiewirtschaft und Klimaschutz am IÖW leiten und mit den Einblicken aus aktuellen Forschungs- und Beratungstätigkeiten die Lehre anreichern können.

Energiewende muss interdisziplinär und ganzheitlich betrachtet werden

Hirschls Fachgebiet beschäftigt sich auf regionaler und nationaler Ebene mit den Herausforderungen der Energiewende und reflektiert, bewertet und entwickelt innovative Ansätze und Pfade für die Gestaltung einer umweltfreundlichen und nachhaltigen Energieversorgung. Der Fokus liegt dabei auf dezentralen Energieerzeugungstechnologien sowie darauf, die Transformation des Energiesystems systemisch und interdisziplinär zu betrachten.

Auf diese Weise ergänzt Hirschls Professur die an der BTU vorhandenen technischen Kompetenzen um soziale, ökologische und ökonomische Perspektiven in Lehre und Forschung. Eine solche interdisziplinäre und ganzheitliche Betrachtung des komplexen Themenfeldes der Transformation hin zu einem nachhaltigen Energiesystem sind nicht nur Voraussetzungen für das Gelingen der Energiewende, sondern sollten auch integraler Ausbildungsbestandteil für heutige und zukünftige Absolventinnen und Absolventen im Energiebereich sein, so Hirschls Ansatz.

Die Stiftungsprofessur wurde zuvor für fünf Jahre von den Stiftern der Lausitz Energie Bergbau AG und der Lausitz Energie Kraftwerk AG (vormals Vattenfall), der EMIS Electrics GmbH, der Vestas Blades Deutschland GmbH, der Sparkasse Niederlausitz, der Stadt Cottbus, der Stadt Senftenberg, der Stadtwerke Spremberg und der Energieregion Lausitz getragen.

+++++++++++++++++++

Mehr Informationen zum Fachgebiet „Management regionaler Energieversorgungsstrukturen“ an der BTU Cottbus-Senftenberg: www.b-tu.de/fg-energieversorgungsstrukturen

Hauptnavigation

Servicenavigation