Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Jesko Hirschfeld: Gastprofessur für Umweltökonomie an der HU Berlin

Im Januar 2022 hat IÖW-Wissenschaftler Jesko Hirschfeld eine Gastprofessur für Umweltökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin angetreten. Neben seiner Tätigkeit am IÖW wird der promovierte Volkswirt und Experte für ökologisch-ökonomische Bewertungen in der Resource Economics Group am Albrecht Daniel Thaer-Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften tätig sein. Er betreut dort das von der Einstein Stiftung geförderte Projekt „Climate and Water under Change“ (CliWaC). Dieses Projekt untersucht die wasserbezogenen Risiken des Klimawandels im Raum Berlin-Brandenburg und entwickelt Minderungs- sowie Anpassungsmaßnahmen gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels. 

Das Projekt ist eine der Einstein Research Units, mit denen die Berlin University Alliance interdisziplinäre Forschungsfelder langfristig stärkt und weiterentwickelt. In der Unit arbeiten verschiedene Lehrstühle der Berliner Universitäten zusammen, von der Humboldt-Universität über die Freie Universität und die Technische Universität bis hin zur Charité.

Jesko Hirschfeld ist seit 2002 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IÖW tätig und war bereits 2017 bis 2020 parallel Gastprofessor an der TU Berlin für das Fachgebiet Landschaftsökonomie. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen die Ökonomie des Klimawandels sowie das nachhaltige Management von Land- und Wassernutzungen, Küstenzonen und städtischen Räumen. Am IÖW ist er Themenkoordinator für „Wasser- und Landmanagement“ und leitet zahlreiche Projekte, zurzeit u. a. die Verbundprojekte „Stadtgrün wertschätzen II“, „GartenLeistungen“ sowie die IÖW-Teilprojekte in den Forschungsverbünden „BlueGreenStreets“ und „Integrative stadt-regionale Anpassungsstrategien“ (ISAP).

Mehr Informationen: 

 

Hauptnavigation

Servicenavigation