Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Mehr Wasser für Straßenbäume: Projekt BlueGreenStreets gewinnt Bundespreis Stadtgrün

Mit der Preisvergabe in den vier Kategorien gebaut, genutzt, gepflegt, gemanagt  würdigt das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) außergewöhnliches Engagement für urbanes Grün, vielfältige Nutzbarkeit, gestalterische Qualität, innovative Konzepte und integrative Planungsansätze. Unter den Preisträgern befindet sich in diesem Jahr das Projekt BlueGreenStreets, in dem das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) Kosten und Nutzen von verschiedenen Entwürfen zur nachhaltigeren und klimaangepassten Gestaltung des Straßenraums bewertet. Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium in der Maßnahme „Ressourceneffiziente Stadtquartiere für die Zukunft“ gefördert.

Hitze- und Trockenstress auf der einen, Überflutungen durch Starkregenereignisse auf der anderen Seite sind Randbedingungen, mit denen Städte und deren Pflanzenwelt in Zukunft zurechtkommen müssen. Baumgruben sind Bauelemente, die im Straßenraum Regenwasser speichern und in Trockenzeiten als Wasserreservoir für Straßenbäume dienen können. Das kann die Vitalität der Bäume stärken und durch die erhöhte Verdunstungsaktivität für eine Reduzierung innerstädtischer Hitze sorgen.

Größere Wasserspeicher für Straßenbäume: Multifunktionale Klima-Baumstandorte entwickelt

Im März 2020 entstanden in der Hölertwiete in Hamburg-Harburg in Zusammenarbeit der Abteilung Stadtgrün des Bezirksamtes Harburg, dem Fachgebiet Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung der HafenCityUniversität Hamburg und dem Institut für Bodenkunde der Universität Hamburg im BMBF-Projekt BlueGreenStreets „Multifunktionale Klima-Baumstandorte“. Mit dem Bau der Pflanzgruben wurde ein neues technisches Konzept zur Vergrößerung des Wasserspeichervolumens von Pflanzgruben und einer gleichzeitigen verbesserten Wasserverfügbarkeit für Bäume umgesetzt. Ein laufendes Monitoring des Erhaltungsaufwands sowie des Bodenwasserhaushaltes und der Pflanzenentwicklung soll zukünftig Erkenntnisse über die Funktionalität der Pflanzgruben hinsichtlich Regenwasserversickerung und Baumvitalität liefern. IÖW wird in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern neben den Effekten auf das Stadtklima auch die Wirkungen auf den Schadstoffrückhalt, auf das Stadtbild und die Aufenthaltsqualität für die Anwohner*innen und Nutzer*innen der untersuchten Straßen bewerten. Hierzu sind im Jahr 2021 unter anderem zwei repräsentative Bevölkerungsbefragungen in Hamburg und Berlin geplant.

Mit diesem Beitrag hat das Projekt BlueGreenStreets den Bundespreis Stadtgrün des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) in der Kategorie „gepflegt“ gewonnen. Mit dem Bundespreis Stadtgrün wurden realisierte Konzepte und Projekte ausgezeichnet, die dazu beitragen, öffentliche Grün- und Freiräume in Menge, Qualität und Nutzbarkeit zu sichern, zu verbessern und zu pflegen.

Das Projekt BlueGreenStreets wird gefördert im Rahmen der BMBF Fördermaßnahme „Ressourceneffiziente Stadtquartiere für die Zukunft – RES:Z". Diese adressiert Ressourceneffizienz im Bereich der städtischen Stoffströme, Wasserinfrastruktursysteme und der Flächennutzung. Ziel der geförderten Verbundprojekte ist es, neue und umsetzungsorientierte Konzepte für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen auf der Ebene des Stadtquartiers zu entwickeln und in der Realität zu erproben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Mehr Informationen:

Hauptnavigation

Servicenavigation