Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Nachhaltiger Konsum – CORPUS startet Knowledge Brokerage Portal

Gemeinsam mit einem internationalen Konsortium arbeitet das IÖW im Projekt CORPUS an dem Ziel, wissenschaftliche Erkenntnisse zu nachhaltigen Produktions- und Konsummustern in politische Prozesse einzubringen und die Wissensschnittstelle zwischen Wissenschaft und Politik zu verbessern. Heute wurde die dazugehörige Internetseite www.scp-knowledge.eu gestartet, die in Ergänzung zu einer Reihe von Workshops unter dem Motto „Politik trifft Forschung“ ein Hauptinstrument des angestrebten Wissenstransfers wird. Der erste Workshop findet am 21./22. Oktober 2010 in Wien statt.

Ziel des Projekts CORPUS, das im Siebten EU-Forschungsrahmenprogramm gefördert wird, ist es, neue integrative Methoden der Wissenschaftsvermittlung an der Schnittstelle von Politik und Wissenschaft zu entwickeln und damit zu experimentieren.

„Häufig liegen die Sichtweisen und die Sprache von Wissenschaftlern und Politikern weit auseinander. Aus diesem Grund haben bestehende Forschungsergebnisse nicht die optimale Wirkung. Wir streben an, unser Verständnis der Schnittstelle zwischen Politik und Wissenschaft zu verbessern und neue Instrumente für einen intensiven Offline- und Online-Dialog zwischen diesen beiden Parteien zu entwickeln“, erklärt Gerd Scholl vom IÖW in Berlin.

Durch das Portal www.scp-knowledge.eu wird der Politik ein zielgerichteter Zugang zu den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen zu nachhaltigem Konsum bereitgestellt – auf den Gebieten Ernährung, Mobilität und Wohnen. Die Internetseite bietet eine Plattform, Wissen mit anderen Experten zu teilen. Wissenschaftler können die Seite nutzen, um ihre Erkenntnisse effektiver an Vertreter von Ministerien und Behörden zu vermitteln.

Zudem bieten die „Politik trifft Forschung“-Workshops direkte Unterstützung für einen Politikstil, der auf wissenschaftlichen Befunden basiert, und eine Möglichkeit, auch abseits der Internetplattform miteinander in Kontakt zu treten. In jedem Workshop wird ein intensiver Austausch zwischen ausgewählten Experten stattfinden. Auf jedem Konsumgebiet – Ernährung, Mobilität, Wohnen – werden drei aufeinander folgende Workshops ökologische Brennpunkte, politische Instrumente und Zukunftsszenarien behandeln.

Der erste „Politik trifft Forschung“ Workshop zu nachhaltigem Nahrungsverbrauch wird am 21. Und 22. Oktober 2010 im österreichischen Umweltministerium in Wien stattfinden. Unter den bestätigten Rednern ist Herbert Aichinger von der Europäischen Kommission (Generaldirektion Umwelt). Anmeldung unter www.scp-knowledge.eu.

Weitere Informationen zum Projekt CORPUS

Hauptnavigation

Servicenavigation