Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Neuer Sammelband: Beitrag von Steffen Lange in „Anders wachsen!“

Der Sammelband „Anders wachsen! Von der Krise der kapitalistischen Wachstumsgesellschaft und Ansätzen einer Transformation“, herausgegeben von Maximilian Becker und Mathilda Reinicke, beschäftigt sich mit der Auswirkung der Wachstumsgesellschaft. Woher kommen die globalen Krisen? Und welche Alternativen gibt es hin zu einer sozial-ökologischen Transformation? IÖW-Digitalisierungsexperte Steffen Lange erläutert in seinem Beitrag, wie die Digitalisierung nachhaltig gestaltet werden kann.

Nahezu alle Bereiche des Lebens sind vom Wachstums- und Beschleunigungsdenken geprägt. Die Grundannahme des ewig andauernden Wirtschaftswachstums ist dabei an das Versprechen von Wohlstand und Reichtum geknüpft. Die Realität sieht jedoch ganz anders aus, erklärt Lange in seinem Beitrag „Die Digitalisierung nachhaltig gestalten – Grünes Wachstum, säkulare Stagnation oder Postwachstumsökonomien?“: Die kapitalistische Wachstumsgesellschaft verursacht sowohl regional als auch global zahlreiche soziale und ökologische Krisen. Sie sind ein untrügliches Zeichen dafür, dass die Ideologie des Wirtschaftswachstums am Ende ist und dass es dringend Alternativen braucht.

Soziale und ökologische Dimension der Digitalisierung

Lange beschreibt, welche Rolle die soziale und ökologische Dimension der Digitalisierung spielt. Er zeigt, dass die digitale Revolution derzeit vor allem von großen Internetkonzernen geformt wird und deren Interessen widerspiegelt. Aktuell würden die ökologischen Potenziale der Digitalisierung noch nicht ausgenutzt, die Gesellschaft sich aber verstärkt polarisieren.
Der „digitale Kapitalismus“ löst weder ökologische noch soziale Probleme, so Lange. Die zentrale Frage sei daher: Welche Rolle kann die Digitalisierung in einer sozial-ökologischen Transformation spielen?

Der promovierte Volkswirt Steffen Lange ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IÖW und forscht in der Nachwuchsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“ zu Auswirkungen der Digitalisierung auf Mensch und Gesellschaft.

Über das Buch

Der erste Teil des Buches zeigt die zahlreichen negativen Auswirkungen der Wachstumsgesellschaft auf – und bietet den Leserinnen und Lesern aufschlussreiche Einblicke in die gegenwärtige Diskussion zur Krise des Kapitalismus. Der zweite Teil zeigt, wie es anders gehen kann: durch eine solidarische Lebensweise und ohne ökonomische Wachstumszwänge. Das Buch ist im Oekom Verlag erschienen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mehr Informationen zum Buch „Anders wachsen!“

Bibliographische Information:

Steffen Lange (2018): Die Digitalisierung nachhaltig gestalten Grünes Wachstum, säkulare Stagnation oder Postwachstumsökonomie?; erschienen in: Maximilian Becker, Mathilda Reinicke (Hrsg.): Anders wachsen! Von der Krise der kapitalistischen Wachstumsgesellschaft und Ansätzen einer Transformation; oekom Verlag, ISBN-13: 978-3-96238-031-1; S. 95-122

Hauptnavigation

Servicenavigation