Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Neues IÖW-Diskussionspapier fragt: Warum (nicht) MINT?

Die Umweltwirtschaft ist zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in Deutschland geworden, und auch international gewinnt sie an Bedeutung. Damit steigt die Nachfrage nach Fachkräften, die über eine Ausbildung in den so genannten MINT-Fächern verfügen – also in Mathematik, Informatik, Natur- und Technikwissenschaften. Doch mangelt es derzeit an solchen Fachkräften – besonders an weiblichen. Das Team des Forschungsvorhabens „MINT the gap“ untersuchte deshalb im Auftrag des Umweltbundesamtes, was junge Frauen und Männer dazu bewegt, sich für oder gegen einen MINT-Beruf zu entscheiden und ob das Interesse an Umweltthemen hier ein Motiv sein könnte. Die Ergebnisse der Untersuchung sind jetzt in einem IÖW-Diskussionspapier erschienen, das zum kostenlosen Download zur Verfügung steht.

Die gute Nachricht: In einer Literaturanalyse arbeiteten die Forscher/innen heraus, dass Einstellungen, Fähigkeiten und Interessen beider Geschlechter sozialisations- und kulturbedingt sind – und somit veränderbar. Dabei sind es drei Typen von Einflussfaktoren, die die Berufsorientierung maßgeblich beeinflussen: intra-individuelle Faktoren wie Selbstkonzept und Interesse, das persönliche Umfeld des Individuums – dazu gehören neben Freunden und Familie auch Lehrer/innen mit ihrer Vorbildfunktion – und der gesamtgesellschaftliche Kontext, der sich in Normen, Stereotypen und dem Image von Berufen ausprägt.

Und welchen Einfluss hat das Interesse an Umweltschutz- oder Nachhaltigkeitsthemen auf die Berufswahl? Das ist derzeit kaum zu beantworten, denn Umweltaspekte stehen bislang nur selten im Zentrum von MINT-Angeboten und sind wenig in diese integriert. Gleichzeitig unterstreichen mehrere Studien, dass Jugendliche Umweltschutz und Umweltbewusstsein als sehr wichtig empfinden – ein Hinweis darauf, dass durch eine spezifische Ansprache von Umweltschutzthemen die Motivation und das Interesse von Jugendlichen an MINT-Themen gesteigert werden kann.

++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Publikation zum Download:
Ria Müller, Michael Kreß-Ludwig, Franziska Mohaupt, Astrid Gorsky (2018): Warum (nicht) MINT?
Was beeinflusst die Ausbildungs- und Berufswahlentscheidung junger Menschen? Ergebnisbericht der Literaturanalyse im Projekt „MINT the gap: Umweltbildung in der beruflichen Bildung – eine Bestands- und Bedarfsanalyse“, Diskussionspapier des IÖW 69/18
Zum Download

Hauptnavigation

Servicenavigation