Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Ökologisches Wirtschaften 1/2019: Vorsorge und Postwachstum

Wie kann eine Wirtschafts- und Lebensweise aussehen, in der sich der Einzelne frei entfalten kann und die gleichzeitig die Begrenztheit vorhandener Ressourcen respektiert? In der neuen Ausgabe von ÖkologischesWirtschaften „Vorsorge und Postwachstum“ brechen die Autoren mit der klassischen Grundsatzdebatte Green Growth vs. Degrowth. Auf Grundlage der Studie „Gesellschaftliches Wohlergehen innerhalb planetarer Grenzen – Der Ansatz einer vorsorgeorientierten Postwachstumsposition“ analysieren und bewerten die IÖW-Mitarbeiter Ulrich Petschow, David Hofmann und Steffen Lange gemeinsam mit Nils aus dem Moore verschiedene Perspektiven auf das Wirtschaftswachstum und stellen eine Alternative vor: die vorsorgeorientierte Postwachstumsposition.

Ideen für eine wachstumsunabhängige Gesellschaft

Ideen, wie eine Gesellschaft aussehen kann, die unabhängig vom Wachstum ist, diskutieren mehrere Artikel zum Schwerpunktthema und stellen Konzepte aus unterschiedlichen Forschungslogiken und -perspektiven vor: Irmi Seidl und Angelika Zahrnt erörtern, welche institutionellen Rahmenbedingungen für ein Tätigsein außerhalb der klassischen Erwerbsarbeit nötig werden – eine Fragestellung mit höchster Aktualität vor dem Hintergrund der Debatten um die Einführung eines Grundeinkommens.

Gemeinsam mit Tim Jackson zeigt Steffen Lange auf, wie sich Wachstumsunabhängigkeit auf Wohlfahrsysteme und gesellschaftliche Ungleichheit auswirkt. Und Thomas Korbun, David Hofmann, Daniel Eichhorn sowie Kora Kristof stimmen darin überein, dass es einen großen Forschungsbedarf zur Wachstumsunabhängigkeit gibt und fordern substanzielle Impulse durch die Forschungsförderung.

Außerdem in der neuen Ausgabe: In der Rubrik „Aktuelle Berichte“ ordnet Friederike Habermann das Verhältnis von Kapitalismus und Digitalisierung ein und Philip Tachok erklärt unter „Neue Konzepte“, welche Klimaschutzpotenziale er in einer veränderten Mitarbeiter/-innenmobilität sieht.  

Ökologisches Wirtschaften Online

Alle Ausgaben der Fachzeitschrift Ökologisches Wirtschaften sind online verfügbar. In dem Portal www.oekologisches-wirtschaften.de können über 1.000 Einzelartikel nach Titeln, Autoren und Volltext durchsucht und heruntergeladen werden. Der Online-Zugriff auf die letzten acht Ausgaben der Zeitschrift steht exklusiv den Abonnent/innen zur Verfügung. Seit diesem Monat steht die Ausgabe 1/2017 zum Thema „Geld und Nachhaltigkeit – Visionen für das Geld- und Finanzsystem der Zukunft“ frei zur Verfügung.

++++++++++++++++

Ökologisches Wirtschaften 1/2019
Zum Inhaltsverzeichnis

Leseproben
Ulrich Petschow, Nils aus dem Moore, Steffen Lange, David Hofmann: Einführung in das Schwerpunktthema

Marita Wiggerthale: Konzernmacht in der digitalen Welt. Gefährliche digitale Monopole

Newsletter Ökologisches Wirtschaften
Stets vorab über neue Ausgaben und Themen informiert: hier Newsletter abonnieren

Hauptnavigation

Servicenavigation