Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Umweltministerin Svenja Schulze stellt neues Klimavorsorgeportal vor

(Bild: BMU, Suradech14)

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Informations- und Anpassungsdiensten, die Kommunen, Unternehmen und Bürger bei der Anpassung an den Klimawandel unterstützen. Bisher fiel es jedoch schwer, einen Überblick über die vielzähligen Dienste zu gewinnen. Hier soll das neue Klimavorsorgeportal (KLiVO, www.klivoportal.de) Abhilfe schaffen, das Umweltministerin Svenja Schulze heute in Berlin vorstellte: Es bündelt die Angebote des Bundes und der Länder und vereinfacht so den Zugang zu wichtigen Informationen. Bei der Konzeption des Klimavorsorgeportals haben auch die IÖW-Forscher/innen Dr. Esther Hoffmann und Johannes Rupp das Umweltbundesamt beraten.

Klimafolgen in Entscheidungen und Planungen berücksichtigen

„Mit dem neuen Klimavorsorgeportal wollen wir Behörden, Unternehmen, Bürgerinnen und Bürgern bei der Vorsorge helfen. Es bietet passgenaue Informationen und Tipps, um Schäden durch den Klimawandel – sei es durch Hitze und Trockenheit oder Stürme, Starkregen und Überschwemmungen – zu vermeiden“, so Schulze bei der Vorstellung des Portals. In Form von Leitfäden, Webtools, Karten oder Wissensportalen hilft KLiVO Maßnahmen auszuwählen, zu planen, umzusetzen und deren Wirksamkeit zu bewerten.

Aktuelle Daten kostenlos verfügbar

Die im Portal präsentierten Klimavorsorgedienste berücksichtigen Klimaveränderungen und Anpassungsmaßnahmen an Klimafolgen in Deutschland. Sie sind oft in Forschungsvorhaben entstanden und basieren auf wissenschaftlichen Grundlagen. Damit den Nutzerinnen und Nutzern die passenden Informationen schnell und übersichtlich zur Verfügung stehen, hat das IÖW gemeinsam mit Kooperationspartnern im Vorfeld eine umfangreiche Akteursbefragung durchgeführt. Alle Dienste werden regelmäßig auf ihre Aktualität geprüft und weiterentwickelt. Jeder kann die Dienste uneingeschränkt und kostenfrei nutzen.

Derzeit finden Sie auf dem Klimavorsorge-Portal die Klimavorsorgedienste von Behörden des Bundes und der Bundesländer. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) ist mit der Geschäftsstelle des Deutschen Klimadienstes (DKD) zentrale Anlaufstelle für Klimadaten und Klimainformationen. Das Kompetenzzentrum Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt (UBA) stellt mit der Geschäftsstelle KlimAdapt alle Dienste rund um Klimaanpassung bereit.

Zum Projekt „Aufbau eines Dienstes zur Unterstützung der Anpassung an den Klimawandel (KlimAdapt) unter Erweiterung der Wissensbasis, Konkretisierung und Umsetzungsunterstützung“

 

 

 

Hauptnavigation

Servicenavigation