Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Von Fachleuten bis Schulen: Projekt Wasserflüsse startet Bildungsoffensive

Die BMBF-Plattform "Alles im Fluss"

Die BMBF-Plattform "Alles im Fluss"

Wo ist Wasser in Deutschland knapp und könnte es in Zukunft noch knapper werden? Diese und viele weitere Fragen rund um die natürlichen Wasserflüsse und menschlichen Wassernutzungen in Deutschland untersuchte das Projekt „Wasserflüsse in Deutschland“ in seiner ersten Phase. Nun erarbeitet das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner BildungsCent auf dieser Grundlage ein Bildungsangebot für Schulen, mit dem Wissen für einen nachhaltigeren Umgang mit den Wasserressourcen vermittelt werden soll. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Förderschwerpunkt Nachhaltiges Wassermanagement (NaWaM) gefördert.

Wasserpäckchen für Schulklassen ab Frühjahr 2016 verfügbar

Mit einem neuen Bildungsangebot möchten das IÖW und sein Partner BildungsCent Schülerinnen und Schülern einen erfahrungs- und handlungsorientierten Zugang zum Thema Wasserflüsse in Deutschland ermöglichen. Ziel des ab März 2016 verfügbaren Programms ist, dass Schülerinnen und Schüler ein Verständnis für die Ressource Wasser, die regionalen Verfügbarkeiten und Nutzungen sowie deren Bedeutung vor dem Hintergrund des Klimawandels entwickeln. Mit einem „WasserPäckchen“ können Schülerinnen und Schüler auf Entdeckungstour gehen, Themen erforschen, Eindrücke gewinnen und Impulse bearbeiten. Das Materialpaket gibt Impulse für Projekte, Exkursionen und Experimente rund ums Wasser in der Region und bundesweit. Es kann einmal pro Schule bestellt werden. Es wird begleitet durch eine Website, die sprachlich und didaktisch für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5 zugeschnitten ist. Sie ermöglicht es den Lernenden, sich selbständig und angeregt durch das den Schulen zur Verfügung gestellte Bildungsmaterial Wissen über einen nachhaltigen Umgang mit Wasserressourcen anzueignen.
Mehr zum Bildungspaket und der Bestellmöglichkeit für Schulen: www.bmbf.wasserfluesse.bildungscent.de/

15.000 Poster für Wasser-Fachleute in ganz Deutschland

Wesentliche Ergebnisse des Projektes enthält das Faltposter „Alles im Fluss – Eine Deutsche Wasserbilanz“, das bisher mit sehr positiver Resonanz auf verschiedenen Wasserfachmessen präsentiert wurde. Um die Ergebnisse noch mehr Fachleuten zugänglich zu machen, wurde das Poster nun in einer Auflage von 15.000 Stück nachgedruckt und mit den beiden November-Ausgaben der Magazine Korrespondenz Abwasser, Abfall (62/11) und Korrespondenz Wasserwirtschaft (8/11) der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) an Wasserfachleute in ganz Deutschland zugestellt. IÖW-Wasserexperte und Projektleiter Dr. Jesko Hirschfeld veröffentlichte in beiden Magazinen einen Fachbeitrag zum Projekt, der das Informationsportal www.bmbf.wasserfluesse.de/ vorstellt und verschiedene der dort enthaltenen landkreisbezogenen Daten präsentiert.

In Zusammenarbeit mit der DWA hat das IÖW bereits den Lernbaukasten Wasserflüsse in Deutschland erstellt, mit dem Auszubildenden und Studierenden wasserbaulicher Fächer und Berufe Basiswissen zu Wasserflüssen in Deutschland vermittelt werden kann. Dieses Angebot richtet sich an Lehrkräfte der Aus- und Weiterbildung, Berufsfach- und Fachhochschulen, die ihren Schülern und Studenten eine integrierte Perspektive auf das komplexe Zusammenspiel aus natürlichen Wasserverfügbarkeiten und den vielfältigen Wassernutzungen in Deutschland vermitteln möchten.
Zum Lernbaukasten: http://de.dwa.de/Wasserfluesse.html

Wasserflüsse schlagen Wellen – bis über den Teich!

Auf Einladung des Goethe-Instituts Chicago stellte Jesko Hirschfeld die Arbeiten des Wasserflüsse-Projekts im Rahmen des Workshops „Sustainabilty Matters!“ am 3. Oktober 2015 erstmals in den USA vor. Dabei präsentierte er die Wasserflüsse-Informationsplattform und die entwickelten Bildungspakete vor interessierten Dozenten und Lehrkräften aus den sogenannten STEM-Fächern (Science, Technology, Engineering and Math), vergleichbar dem deutschen MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Der integrierte Ansatz, die Aufbereitung in Form interaktiver Karten auf der Internet-Plattform, die Informationsfilme, das Poster und die Bildungspakete stießen dabei auf lebhaftes Interesse. Gelobt wurden von den amerikanischen Lehrkräften vor allem die grafisch und didaktisch sehr gelungene Darstellung, die zudem in deutscher und englischer Sprache verfügbar ist und daher an den amerikanischen Schulen zur Verbindung von einerseits deutscher Landeskunde im Rahmen des Deutschunterrichtes, andererseits zur Vermittlung von Wasserwissen im Rahmen der STEM-Fächer genutzt werden kann.

Über das Projekt Wasserflüsse

Im Projekt „Wasserflüsse in Deutschland“ untersuchte das IÖW gemeinsam mit der Bundesanstalt für Gewässerkunde und weiteren Projektpartnern von 2011 bis 2014 in einer ersten Projektphase (FKZ 033L056) die natürlichen, künstlichen und virtuellen Wasserflüsse in Deutschland. Die zweite Projektphase Wasserflüsse II (FKZ 033W045N) startete 2015 mit den Schwerpunkten Bildung für Nachhaltigkeit, Vermittlung an Wasserfachleute und internationale Vernetzung.

Hauptnavigation

Servicenavigation