Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Jubiläumsnewsletter   Oktober


Sehr geehrte Damen und Herren,

in zweieinhalb Wochen ist es soweit: Am 2. und 3. November 2015 feiern wir in Berlin unser 30-jähriges Jubiläum. Hierzu laden wir Sie sehr herzlich ein! Dieser Newsletter gibt Ihnen alle Informationen auf einen Blick.

Direkt zur Anmeldung: www.ideen-die-fruchten.net.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 2. und/oder 3. November 2015 in Berlin begrüßen zu dürfen!

Mit herbstlichen Grüßen aus dem IÖW,

Ihr

Richard Harnisch
Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

2. NOVEMBER 2015

Konferenz „Ziemlich beste Freunde? – Forschung von Wissenschaft und Zivilgesellschaft für nachhaltige Transformationen“

Die großen gesellschaftlichen Herausforderungen wie Klimaschutz, Armutsbekämpfung oder Erhalt der Biodiversität erfordern umfangreiche gesellschaftliche Transformationen. Es werden wissenschaftlich fundierte und in der Praxis anwendbare Lösungen für komplexe Nachhaltigkeitsprobleme benötigt. Die produktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Zivilgesellschaft und Wissenschaft könnte dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Die Konferenz von Ecological Research Network (Ecornet), Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Naturschutzbund Deutschland (NABU), Brot für die Welt und der Zivilgesellschaftlichen Plattform Forschungswende fragt, ob die ungleichen Partner Wissenschaft und Zivilgesellschaft in der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung „beste Freunde“ sein können.

Auf der Konferenz diskutieren Sie u. a. mit...

Dr. Maja Göpel, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie Dr. Thomas Jahn, ISOE Thomas Korbun, IÖW Prof. Dr. Rudi Kurz, BUND Christian Löwe, Umweltbundesamt Dr. Steffi Ober, Zivilgesellschaftliche Plattform Forschungswende Ulrike Schell, Verbraucherzentrale NRW Dr. Klaus Seitz, Brot für die Welt Dr. Immanuel Stieß, ISOE Prof. Dr. Hubert Weiger, BUND

Veranstaltungsort: Hotel Aquino, Hannoversche Straße 5B, 10115 Berlin

Zum Programm  |  Zur Anmeldung

nach oben

3. NOVEMBER 2015

IÖW/VÖW-Jubiläumskonferenz „Kern-Geschäfte – Wie Unternehmen sozial-ökologischen Wandel gestalten können“

Sozial-ökologischer Wandel braucht unternehmerisches Handeln. Herkömmliche Konzepte nachhaltiger Unternehmensführung greifen zu kurz. Es ist höchste Zeit, eine Diskussion über transformatives Unternehmenshandeln zu führen!

Auf der Konferenz diskutieren Sie mit Unternehmen, ...

Laura Cremer, Interface Dr. Franz Ehrnsperger, Neumarkter Lammsbräu Gero Graf, Drivy Volker Krause, Bohlsener Mühle Achim Lohrie, Tchibo Sebastian Sladek, Elektrizitätswerke Schönau Sebastian Taraz, Deutsche Bahn Tina Trinks, Fairphone, u. a.

… Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft …

Prof. Dr. Klaus Fichter, Borderstep, Universität Oldenburg Heinz Fuchs, Brot für die Welt Jana Gebauer Dr. Kora Kristof, Umweltbundesamt Petra Künkel, Collective Leadership Institute Heike Mewes, IÖW  Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Universität Oldenburg Joachim Schlange, Schlange & Co.  Dr. Gerd Scholl, IÖW Prof. Dr. Bernd Siebenhüner, Universität Oldenburg Hans W. Steisslinger, Terra Institute Olaf Tschimpke, Naturschutzbund Deutschland, u. a.

… die Reichweite, Wirksamkeit und Herausforderungen unternehmerischer Ansätze, die zur sozial-ökologischen Transformation beitragen.

Veranstaltungsort: Hotel Aquino, Hannoversche Straße 5B, 10115 Berlin

Zum Programm  |  Zur Anmeldung

Inhaltlich einstimmen: Unternehmen als Mitgestalter sozial-ökologischer Transformation – Thesen des IÖW

Ohne transformative Unternehmen wird sozial-ökologischer Wandel nicht gelingen. Transformative Unternehmen sind Teil einer Bewegung, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel vorantreibt.Transformative Unternehmen nutzen ihre (Einkaufs-) Macht für den Aufbau nachhaltiger Wertschöpfungsarchitekturen. Transformatives Unternehmenshandeln braucht geeignete politisch-rechtliche Rahmenbedingungen.

Diese und weitere Thesen hat das IÖW in der aktuellen Ausgabe „Unternehmen in der sozial-ökologischen Transformation“ von ÖkologischesWirtschaften veröffentlicht, um eine Debatte über transformatives Unternehmenshandeln zu starten. Stimmen Sie sich auf das Thema der IÖW/VÖW-Jubiläumskonferenz ein und lesen Sie den Beitrag online.

Zum Download...

IÖW/VÖW-Jubiläumsparty – Leidenschaft, die fruchtet

Nach der Konferenz feiern wir am 3. November 2015 ab 19:30 Uhr im Ballhaus Berlin: Tanzambiente aus 100 Jahren, DJ audioplayer, Tischtelefone, ...

Lust mitzufeiern? Hier geht's zum Eintrag auf die Gästeliste

Location: Ballhaus Berlin, Chausseestraße 102, 10115 Berlin

Foto: Angela Kröll

nach oben

ERINNERUNGEN

Was sagen unsere Wegbereiter/innen heute?

„1985 waren die bestehenden Ökoinstitute in Deutschland eher naturwissenschaftlich-technisch ausgerichtet. Ein Institut für ökologische Wirtschaftsforschung zu gründen, war ein Schritt ins Ungewisse. Und es war kein leichter Schritt...“

Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Gründer des IÖW


Erinnerungen von Prof. Dr. Eckart Hildebrandt, Dr. Joachim ('Jo') Müller, Marion Wiegand, Frieder Rubik und anderen Wegbereiter/innen von IÖW und VÖW lesen Sie hier...

nach oben

GEFRUCHTET!

Höhepunkte aus der Geschichte des IÖW

30 Jahre IÖW: Das sind mehr als 500 durchgeführte Projekte, zahlreiche Bücher, Journalartikel, Tagungen, Workshops und Konferenzen.

Aber auch: interessante verschiedene Corporate Designs und viele Erinnerungen aus einer analogen Epoche, über die wir unseren Kindern vielleicht irgendwann mal in einer solchen Weise erzählen: „Es war einmal in einer Zeit, in der es kein Internet gab – also keine Emails, kein Facebook und kein Whatsapp – da wählten wir zum Telefonieren die Nummern auf einer runden Scheibe. Texte schrieben wir auf Geräten, die nannte man 'Schreibmaschine'...“.

Lesen Sie hier ausgewählte Meilensteine aus 30 Jahren ökologischer Wirtschaftsforschung.

nach oben

Impressum

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH (gemeinnützig)
Potsdamer Str. 105 | D-10785 Berlin
Telefon: +49-(0)30 - 884 59 4-0 | Fax: +49-(0)30 - 882 54 39
E-Mail: mailbox@ioew.de
Das IÖW bei Twitter: www.twitter.com/ioew_de

Redaktion: Richard Harnisch, Thomas Korbun

Anmeldung zum IÖW-Newsletter-Abonnement

Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, können Sie sich hier abmelden.