Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Sondernewsletter: Konferenz „CSR-Reporting vor der Berichtspflicht“, 23.9.2016, Berlin   September 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

ab 2017 sind große Unternehmen gemäß der Europäischen CSR-Berichterstattungsrichtlinie verpflichtet, über Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerbelange sowie Menschenrechte und Korruptionsbekämpfung zu informieren. Das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte von IÖW und future bietet seit vielen Jahren eine systematische Orientierung für eine gute Berichterstattung zu diesen Aspekten. Das Ranking wird unterstützt vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Am 23. September 2016 stellen wir auf der Konferenz „CSR-Reporting vor der Berichtspflicht“ im Bundesarbeitsministerium in Berlin die Ergebnisse des altuellen Rankings vor und diskutieren den Stand und die Entwicklungen der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Vier Workshops vertiefen die Themen Formatvielfalt, Lieferkette, Wesentlichkeit und Berichterstattung von KMU. In diesem Newsletter stellen wir Ihnen das Konferenzprogramm vor. Es sind noch wenige Plätze für Unternehmensvertreter/innen frei (zur Anmeldung).

Mit besten Grüßen aus dem IÖW,

Ihr

Richard Harnisch
Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

PS: Bleiben Sie über tagesaktuelle Neuigkeiten aus dem IÖW immer auf dem Laufenden: Wir twittern @ioew_de.

Beginn 10:30 Uhr

Keynotes und Präsentationen

 

Begrüßung

Thomas Korbun, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung

 

Begrüßung

Thorben Albrecht, Beamteter Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
(Foto: Bundesregierung/Denzel)

Keynote

Nachhaltige Lieferketten – Herausforderungen und Lösungsansätze

Prof. Dr. Martin Müller, Universität Ulm

Präsentation

Trends und Tendenzen der CSR-/Nachhaltigkeitsberichterstattung

Dr. Gerd Scholl, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung

und

Dr. Udo Westermann, future – verantwortung unternehmen

 

 

 

11:40 Uhr – Auszeichung beste Nachhaltigkeitsberichte

Auszeichnung der besten Nachhaltigkeitsberichte in den Kategorien Großunternehmen und KMU


Das IÖW und future haben die Nachhaltigkeitsberichte von 79 deutschen Großunternehmen und von 40 KMU auf Basis umfangreicher Qualitätskriterien bewertet. Welche Unternehmen berichten am besten?

 

 

13:00 Uhr – Vier parallele Workshops

Workshop 1 – Formatvielfalt: Print oder Online, eigenständig oder integriert?

Immer mehr Unternehmen veröffentlichen ihre CSR-Reports ausschließlich online oder in integrierten Berichten. In dem Workshop werden innovative Beispiele vorgestellt und Chancen und Herausforderungen der verschiedenen Formate erörtert.

Workshop 2 – Die Lieferkette im Blick: Beispiele guter Berichterstattung

Anhand ausgewählter Beispiele geht der Workshop der Frage nach, wie ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement umgesetzt und eine gute Berichterstattung zu diesem Thema gelingen kann.

Workshop 3 – Eine Frage der Wesentlichkeit: Wie ein Prinzip in die Praxis kommt

Ausgehend von praktischen Beispielen diskutiert der Workshop, was ein gutes Reporting über wesentliche Nachhaltigkeitswirkungen ausmacht und wie Stakeholder hierbei eingebunden werden können.

Workshop 4 – Gelebte Verantwortung: Nachhaltigkeitsberichte in KMU

Auf Grundlage von Erfahrungsberichten aus der Reporting-Praxis werden in diesem Workshop die Besonderheiten der Nachhaltigkeitsberichterstattung kleiner und mittlerer Unternehmen diskutiert.

15:30 Uhr – Podiumsdiskussion

Wie kann gute Berichterstattung gefördert werden?

Mit den Perspektiven aus Politik, Unternehmenspraxis und -forschung, Gewerkschaften und Zivilgesellschaft ziehen wir zum Abschluss der Konferenz Bilanz und wagen einen Ausblick.

Es diskutieren:

  • Susanne Gasde, Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)
  • Dr. Esther Hoffmann, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
  • Dr. Franziska Humbert, Oxfam
  • Karl-Heinz Kenkel, Bremer Straßenbahn AG
  • Dr. Rudolf Luz, IG Metall
  • Dr. Alexander Nick, BMW Group

nach oben

Save the dates

Praxisworkshops CSR-Reporting

Basierend auf der Analyse von über 100 Nachhaltigkeitsberichten deutscher Unternehmen bieten das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung und die Unternehmensvereinigung future in einer Reihe von Praxisworkshops einen vertieften Einblick zum Stand und den Herausforderungen des CSR-Reportings.

Termine für Großunternehmen:

► 27. Oktober 2016 in München

► 8. Dezember 2016 in Düsseldorf

Termine für kleine und mittlere Unternehmen:

26. Oktober 2016 in München

► 17. November 2016 in Hannover

► 1. Dezember 2016 in Leipzig

► 7. Dezember 2016 in Düsseldorf

Weitere Informationen und Vorregistrierung

nach oben

Förderung

Das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte von IÖW und future arbeitet unabhängig. Seit seinem Bestehen wird es aufgrund seines öffentlichen Interesses überwiegend von öffentlichen Institutionen unterstützt. Das Ranking 2015 wird gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. Bereits die beiden Rankings 2011 und 2009 hat das BMAS unterstützt. 

 

 

nach oben

Impressum

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH (gemeinnützig)
Potsdamer Str. 105 | D-10785 Berlin
Telefon: +49-(0)30 - 884 59 4-0 | Fax: +49-(0)30 - 882 54 39
E-Mail: mailbox@ioew.de
Das IÖW bei Twitter: www.twitter.com/ioew_de

Redaktion: Richard Harnisch, Hanna Völkle

Anmeldung zum IÖW-Newsletter-Abonnement

Wenn Sie unseren Newsletter nicht weiter beziehen möchten, können Sie sich hier abmelden.