Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Meldungen des IÖW

Photovoltaikanlagen (PV) auf den Dächern von Einfamilienhäusern, Blockheizkraftwerke (BHKW), die von Landwirten für den Eigenbedarf genutzt werden – all dies ist längst gängige Praxis in der Energieversorgung. Weitgehend ungenutzt sind bislang jedoch die Keller und Dächer von Mehrfamilienhäusern. Der so genannte Mieterstrom wird in einem BHKW oder einer PV-Anlage erzeugt und direkt an die Mieter in demselben oder in angrenzenden Gebäuden geliefert. Mit den Potenzialen, aber auch mit Erfolgsfaktoren und Hürden solcher Mieterstrom-Konzepte setzt sich die Potenzialstudie „Zukunftsfeld Mieterstrommodelle – Potentiale von Mieterstrom in Deutschland mit einem Fokus auf Bürgerenergie“ auseinander, die von einem Projektteam der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (UOL), der innova eG sowie dem IÖW erstellt wurde. Die Studie steht zum kostenlosen Download zur Verfügung. (Bildquelle: CC0/Pixabay.com/sferrario1968) > mehr Informationen

 

Die Sharing Economy wächst kontinuierlich – und mit ihr die Hoffnungen darauf, dass diese Art des Wirtschaftens Arbeitsplätze schafft, Ressourcen spart und soziale Beziehungen stärkt. Doch das Teilen über Airbnb, Uber & Co. ist nicht per se nachhaltig, es wird auch von unerwünschten Nebeneffekten begleitet – darauf weisen Wissenschaftler des Forschungsprojektes PeerSharing hin. Wie eine intelligente Regulierung der Sharing-Plattformen aussehen kann, mit der die positiven Nachhaltigkeitseffekte des Teilens gefördert und negative Effekte verhindert werden, zeigt die kürzlich erschienene Studie „Kompromisse des Teilens“, die jetzt zum Download zur Verfügung steht. > mehr Informationen

 

Selbstfahrende Autos sind längst kein Traum mehr. Neue Antriebe, Klimaziele, Digitalisierung: Das Verkehrssystem scheint sich trotz seiner Beharrlichkeit im Umbruch zu befinden. Doch sind diese Entwicklungen kompatibel mit einer sozial-ökologischen Verkehrswende? Das fragen die Autor/innen der aktuellen Ausgabe von Ökologisches Wirtschaften. Wo liegen die Chancen und Risiken der Digitalisierung für ein nachhaltiges Verkehrssystem? > mehr Informationen

 

Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Sie schützt und stärkt den Umgang mit personenbezogenen Daten. Auch wir legen Wert auf einen verantwortungsbewussten Umgang mit Ihren Daten. Im Zuge der neuen Datenschutzverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. > mehr Informationen

 

Mehr als 10.000 Teilnehmer diskutierten auf den Berliner Energietagen zentrale Stellschrauben für die Energiewende, für Energieeffizienz und Klimaschutz. Auch IÖW-Energieexperte Bernd Hirschl war dort in zwei Veranstaltungen beteiligt. Die Berliner Energietage fanden vom 7.-9. Mai 2018 statt. > mehr Informationen

 

Seit Mai 2018 leitet der Nachhaltigkeitsforscher Dr. Florian Kern das Forschungsfeld Umweltökonomie und Umweltpolitik am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) in Berlin. Der promovierte Innovationsforscher arbeitet zu den Themen Governance von Nachhaltigkeitstransformationen, Innovationspolitik, Wissenschafts- und Technologiepolitik, und Umwelt-, Klima- und Energiepolitik. > mehr Informationen

 

Gemäß dem Motto „Hauptsache die Zahlen stimmen“ stand für viele Unternehmen in der Vergangenheit vor allem das operative finanzielle Ergebnis im Mittelpunkt. Dieser einseitige Fokus ändert sich. Seit diesem Jahr sind bestimmte große kapitalmarktorientierte Unternehmen erstmals dazu verpflichtet, auch über nichtfinanzielle Aspekte zu informieren – etwa über Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz oder zur Beachtung von Menschenrechten bei Zulieferfirmen. > mehr Informationen

 

Rechtzeitig zur Entwicklung der Ernährungsstrategie für Berlin wurde IÖW-Mitarbeiterin Lea Kliem erneut in den Sprecher/innenkreis des Berliner Ernährungsrats gewählt. Eine der Aufgaben des Rats: Er berät den Senat auf dem Weg zu einem demokratischen Ernährungssystem für die Hauptstadt. > mehr Informationen

 

Klimaresiliente Zukunftsstadt Bremen – so lautet das Ziel im Projekt BREsilient. Aufbauend auf die Klimaanpassungsstrategie der Stadt will das Projektteam Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel bewerten und umsetzen. Unter dem Motto „Beteiligen und gemeinsam vorsorgen“ fand nun in Bremen die Projekt-Auftaktkonferenz statt. Das IÖW ist ein Partner in dem BMBF-geförderten Projekt. > mehr Informationen

 

98 Prozent der Unternehmen in Deutschland sind Kleinst-, Klein- und mittlere Unternehmen (KMU). Ihr Potenzial, die Wirtschaft der Zukunft umweltverträglicher, fairer und sozialer zu gestalten, ist enorm. In einem neuen Projekt mit Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) arbeitet das IÖW gemeinsam mit der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und UnternehmensGrün daran, KMU als Change Agents zu stärken. > mehr Informationen

 
< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 .... 53 >

Hauptnavigation

Servicenavigation