Menü image/svg+xml

Regionale good practices einer nachhaltigen Raum- und SiedlungsentwicklungStudie im Rahmen des Wettbewerbs "Regionen der Zukunft"

Die Studie wurde vom IÖW als Fachbeitrag zu dem Wettbewerb 'Regionen der Zukunft' eingereicht. Ein Handbuch für die regionale Projektpraxis und Schlussfolgerungen für die Raumordnung sind die Ergebnisse des Projektes.

Im Rahmen der Studie wurden erstmals bundesweit 1670 Projekte nachhaltiger Regionalentwicklung erfasst. Davon erwiesen sich nach eingehender Prüfung 60 als gute Beispiele einer nachhaltigen Raum- und Siedlungsentwicklug auf regionaler Ebene. Bei der Auswahl der Beispiele standen folgende Fragen im Mittelpunkt: Welche Maßnahmen und Projekte können als 'Good practices' gelten und sind in ihrer Beispielhaftigkeit auf andere Regionen übertragbar? Welche Erfolge haben sich eingestellt und wie wurden diese erreicht? Wie kann die Arbeit in den meist zeitlich befristeten Projekten in dauerhafte und selbsttragende Strukturen einer nachhaltigen Raum und Siedlungsentwicklung überführt werden?

Das vom IÖW erarbeitete Handbuch unterstützt regionale Akteure, die eine nachhaltige Raum- und Siedlungsentwicklung vorantreiben wollen. Analyse und Bewertung der Aktivitäten zur Abfallvermeidung in 6 Auswahlkommunen. Konzeptionelle Vorschläge zum organisatorischen und technischen Innovationsbedarf bei der Umsetzung von Abfallwirtschaftskonzepten.

IÖW-Projektteam

  • Rainer Lucas (Projektleitung gesamt)
  • Dr. Reimar Molitor
  • Dr. Guido Nischwitz
  • Susanne Wittek

Hauptnavigation

Servicenavigation