Menü image/svg+xml

Ausstieg aus der Braunkohleverstromung – Roadmap Vattenfall 2030

Vor dem Hintergrund der Überlegungen von Vattenfall, die Braunkohlesparte in Deutschland aufgrund der Klimaschutzvorgaben der schwedischen Regierung zu verkaufen, ging die Studie der Frage nach, wie die Alternative einer klima- und sozialverträglichen Transformation der Energiewirtschaft in der Lausitz bis zum Jahr 2030 aussehen könnte. Dafür wurde zunächst ein Ausstiegsfahrplan aus der Braunkohleverstromung und dessen (regional)ökonomische Vor- und Nachteile aufgezeigt. Berücksichtigt wurden insbesondere der Arbeitsplatzabbau bei einem Ausstieg sowie die Umweltkosten eines Weiterbetriebs der Braunkohlekraftwerke und -tagebaue. Um den Ausstieg sozialverträglich zu gestalten und insbesondere den Arbeitsplatzabbau aufzufangen, wurde außerdem ein Alternativfahrplan entwickelt, der zeigt, wie dieser Abbau durch den Ausbau Erneuerbarer Energien in den betroffenen Bundesländern zahlenmäßig kompensiert werden könnte.

Hauptnavigation

Servicenavigation