Menü image/svg+xml

Klima und Wasser im Wandel CliWaC

Die Einstein Research Unit „Climate and Water under Change“ (CliWaC) untersucht als transdisziplinäre Forschungsinitiative der Berlin University Alliance wasserbezogene Risiken des Klimawandels im Raum Berlin-Brandenburg. Das inter- und transdisziplinäre Projekt CliWaC bringt mit einem innovativen methodischen Ansatz sozial- und naturwissenschaftliches sowie praktisches Fachwissen von Stakeholdern zusammen, um Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen gegenüber Auswirkungen des Klimawandels zu entwickeln. Der Fokus liegt auf der Modellregion Berlin-Brandenburg, für die unterschiedliche natürliche, gesellschaftliche und politische Verhältnisse betrachtet werden. Vor allem geht es dabei um die Interdependenzen zwischen städtischen und ländlichen Räumen und deren unterschiedliche Bedürfnisse und Handlungsoptionen. Die Forschungsthemen von CliWaC umfassen Ökosysteme, Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen, Überschwemmungs- und Abwassermanagement sowie Wasserressourcenmanagement.

Mit einer ökologisch-ökonomischen Bewertung von Ökosystemleistungen, die auch eine repräsentative Befragung von Anwohnern beinhaltet, untersucht das IÖW die Präferenzen der regionalen Bevölkerung gegenüber kulturellen Ökosystemleistungen und unterschiedlichen Optionen zur Anpassung an den Klimawandel. Auch geht es um die Frage, wie Anpassungsoptionen nach mehreren Dimensionen priorisiert werden können, indem die Wirkungen auf Versorgungs-, Regulierungs- und kulturelle Ökosystemleistungen integriert betrachtet werden. Das Projektteam evaluiert die Kosten und Nutzen koordinierter sektorübergreifender Maßnahmen sowie Interessengruppen und bezieht die Öffentlichkeit in einen multikriteriellen Entscheidungsprozess ein. Dabei werden materielle, soziale und institutionelle Veränderungen gleichermaßen berücksichtigt, das heißt die sich verändernden sozial-ökologisch-technischen Mechanismen, Governance-Regelungen und rechtlichen Instrumente sowie Risikowahrnehmungen und Anpassungspraktiken angesichts des unsicheren Klimawandels einbezogen.

IÖW-Projektteam

Hauptnavigation

Servicenavigation