Menü image/svg+xml

Nutzung der aktuellen Debatten zu gesellschaftlichem Wohlstand für die ökologische Gerechtigkeit und Schlussfolgerungen für die politische und gesamtgesellschaftliche TransformationKonzepte gesellschaftlichen Wohlstands und ökologische Gerechtigkeit

Gegenstand des Projekts waren die sowohl in weiten Bereichen der interessierten Öffentlichkeit als auch in diversen wissenschaftlichen Disziplinen verstärkt diskutierten Vorschläge zur Transformation der Gesellschaft hinzu einer dauerhaft umweltgerechten, zukunftsfähigen Entwicklung. Das leitende Interesse des Projekts war die Frage, wie Konzepte der ökologischen Gerechtigkeit mit den neuen Wohlstandskonzepten in Einklang gebracht werden können, die für eine solche gesellschaftliche Transformation erforderlich sind.

In diesem Projekt wurden zunächst anhand der Schwerpunkte „Wohlfahrt“, „Gerechtigkeit“, und „Governance“ Transformationspfade zu sozial-ökologischen Lebensweisen und Strukturen ausgearbeitet. Diese Schwerpunkte wurden in einer „Transformationslandkarte“ vereinigt und dienten als Grundlage einer anschließend durchgeführten Dialogreihe.

Das IÖW hatte dabei im Rahmen des Projekts eine Systematisierung der verschiedenen Transformationsdiskurse anhand ihrer jeweiligen Ziele und des dafür notwendigen Wandels vorgenommen. Es zeigte sich, dass die Transformationsdiskurse eine große Bandbreite von Zielen abdecken. Einige Ansätze suchen nach Wegen in eine klimaverträgliche Gesellschaft, andere nennen eine nachhaltige Gesellschaft als Ziel. Darüber hinaus wird in vielen Ansätzen eine Lebens- und Wirtschaftsweise angestrebt, in der immaterielle Werte einen zentralen Stellenwert erhalten; zudem wurde das Ziel einer anti-kapitalistischen Gesellschaft genannt. Bezüglich des Veränderungsbedarfes wurde deutlich, dass es einen breiten Konsens darüber gibt, dass bestimmte finanzielle Anreize, die auf die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen abzielen, erforderlich sind. Uneinigkeit herrschte darüber, ob über die finanziellen Anreize hinaus weitere Veränderungen erforderlich sein könnten.

IÖW-Projektteam

Hauptnavigation

Servicenavigation