Menü image/svg+xml
frisch

Prospektive synergistische Planung von Entwicklungsoptionen in Regiopolen am Beispiel des Stadt-Umland-Raums RostockPROSPER-RO

Wie große Städte und ihr Umland sich gemeinsam weiterentwickeln können, ist zunehmend zur Kernfrage für die Zukunftsfähigkeit von Regionen geworden. Dies gilt umso mehr für kleinere Großstädte (auch „Regiopole“ genannt), die außerhalb der großen Wirtschaftsregionen mit eher agrarisch geprägtem Umland liegen. Gerade diese müssen ihren Wirtschaftsstandort durch attraktive Bedingungen für Gewerbe und Lebensqualität sektorenübergreifend sichern und als Motor für wirtschaftliche und sozioökonomische Entwicklung in das Umland ausstrahlen.

Häufig bieten diese Regionen eine hohe Ausstattung an naturnahen Kulturlandschaften mit gesellschaftlich relevanten Ökosystemleistungen. Entscheidend für die Zukunft dieser Regionen ist es daher, konsequent zwischen wirtschaftlich und sozioökonomisch bedingten Interessen und dem Erhalt naturnaher Landschaften und ihren Funktionen abzuwägen und hierfür eine Wissensgrundlage zu schaffen.

Das Projekt PROSPER-RO untersucht für die Regiopolregion Rostock, wie die Ressource Land und die infrastrukturelle Entwicklung gemeinsam geplant werden können. Gesamtziel des Vorhabens ist es, die regions- und akteursübergreifende Zusammenarbeit in der Region zu stärken. Insbesondere soll hierfür ein GIS-basiertes Expertenunterstützungssystem geschaffen werden sowie ein einheitlicher Bewertungsmaßstab für die Ressource Land. Beides soll als Werkzeug für eine effizientere und nachhaltigere Planung der Flächen- und Gewässerentwicklung dienen.

Das IÖW erarbeitet in dem Projekt einen einheitlichen monetären Bewertungsmaßstab für wichtige Flächenfunktionen auf Basis des Ökosystemleistungsansatzes. Hierfür werden die relevanten Ökosystemleistungen zunächst identifiziert und in Zusammenarbeit mit den Partnern anhand von Indikatoren quantifiziert. Die monetäre Bewertung nutzt zum einen kosten- und preisbasierte Bewertungsansätze. Zum anderen werden kulturelle Ökosystemleistungen mit Hilfe eines Choice Experiments erfasst.

Das Projekt ist eines von zwölf Verbundprojekten in der BMBF-Fördermaßnahme „Stadt-Land-Plus“.

IÖW-Projektteam

Hauptnavigation

Servicenavigation