Menü image/svg+xml

Erneuerbare Energien im Verkehr in Berlin-BrandenburgUntersuchung des Sachstands und des Handlungsbedarfes möglicher regionaler Energiepartnerschaften von Metropole und Region (Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg) im Verkehr. Gutachten im Auftrag der Gemeinsamen Landesplanungsabteilung der Länder Berlin und Brandenburg. Erstellt im Rahmen des INTERREG IVC-Projekts Catch-MR

Die Bundesländer Berlin und Brandenburg haben sich ehrgeizige klima- und energiepolitische Ziele gesteckt. Um diese zu erreichen, müssen auch Konzepte für eine klimafreundlichere Gestaltung des Mobilitätsbereichs entwickelt und umgesetzt werden. Der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern (EE) anstelle von fossilen Kraftstoffen stellt - neben Strategien zur Vermeidung von Verkehr und zur Verlagerung auf nicht-motorisierte und öffentliche Verkehrsmittel - einen wichtigen Bestandteil solcher Mobilitätskonzepte dar. Zudem bestehen in Brandenburg große Potenziale für die erneuerbare Energieerzeugung, die mittel- bis langfristig den Eigenbedarf überschreiten werden. Gleichzeitig besteht insbesondere in Berlin eine hohe Nutzungsdichte. Dies bietet gute Voraussetzungen für eine Nutzung der regional-erzeugten EE im Verkehrsbereich in der Region. Vor diesem Hintergrund untersucht das Gutachten, welche Möglichkeiten für den Einsatz regional erzeugter erneuerbarer Energien im Verkehr bestehen. Das Gutachten beschränkt sich dabei auf eine Betrachtung des Personenverkehrs (öffentlich und privat). Ziel des Gutachtens ist es, Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in der Region Berlin-Brandenburg die Potenziale für Mobilität, die auf erneuerbaren Energien basiert, aufzuzeigen und Anstöße zur Entwicklung regionaler Energiepartnerschaften zu geben. Die zentralen Ergebnisse des Gutachtens werden anhand von drei Teilfragen präsentiert:

Welche Potenziale bestehen zur Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen in Berlin und Brandenburg?

Welchen Stand und welche Potenziale gibt es für den Einsatz erneuerbarer Energien im Personenverkehr?

Wie können (regionale) Partnerschaften den Einsatz erneuerbarer Energien im Personenverkehr voranbringen?


Konferenzseite | Newsletter (pdf)

 

Hauptnavigation

Servicenavigation