Menü image/svg+xml

Digital Literacy für die sozialökologische Transformation

Die Digitalisierung transformiert derzeit viele gesellschaftliche Bereiche und wirtschaftliche Sektoren. Bisher dominiert die Perspektive, dass Gesellschaften auf die digitalen Entwicklungen ‚reagieren‘ müssen. In diesem Artikel wird die These entwickelt, dass die Digitalisierung stattdessen in den Dienst einer sozial-ökologischen Transformation gestellt werden sollte. Politik, Unternehmen und Zivilgesellschaft können und sollen fragen, welche konstruktive Rolle digitale Tools und Anwendungen bei der Umsetzung einzelner sozial-ökologischer ‚Wenden‘ spielen können. Dabei ist eine kritische digitale Bildung und eine damit einhergehende ‚digital literacy‘ von zentraler Bedeutung. Die Implikationen werden anhand dreier Wenden skizziert: der Energiewende, der Mobilitätswende und der Arbeitswende.

Download des Artikels

Hauptnavigation

Servicenavigation