Menü image/svg+xml
frisch

Entwicklung einer Wärmestrategie für das Land Berlin

Berlin hat sich das Ziel gesetzt, bis spätestens zum Jahr 2045 seine CO2-Emissionen auf ein klimaneutrales Niveau zu senken. Die Emissionen aus dem Wärmesektor, die derzeit fast die Hälfte der CO2-Emissionen Berlins ausmachen, müssen möglichst vollständig reduziert werden. Der klimaneutrale Umbau der Wärmeversorgung ist eine Aufgabe von enormer Tragweite. Die Energieeffizienz und die Versorgungssysteme der überwiegend seit Jahrzehnten bestehenden Gebäude müssen in einem Zeitfenster von knapp 25 Jahren grundlegend verbessert und wesentliche Teile der Energieinfrastrukturen massiv umgestaltet werden.

Die Studie stellt eine Wärmestrategie auf Landesebene vor, die als Fahrplan für den Umsetzungsprozess der Wärmewende in Berlin dienen kann. Die Wärmestrategie enthält Instrumente in den Bereichen Gebäudeeffizienz, dezentrale Wärmeversorgung sowie Wärmenetze und benennt darüber hinaus übergeordnete und flankierende Maßnahmen. Als Leitinstrument wird eine räumliche Wärmeplanung empfohlen, die es ermöglicht, passgenaue und kosteneffiziente Lösungen für eine klimaschonende Wärmeversorgung in den unterschiedlichen Gebieten Berlins zu identifizieren und mit Hilfe räumlich-differenzierter Instrumente in die Umsetzung zu bringen.

Zum Download (PDF, 4.8 MB)

Hauptnavigation

Servicenavigation