Menü image/svg+xml
frisch

Junge Perspektiven auf Umwelt- und StadtpolitikProzessbericht zum Projekt „Zukunft? Jugend fragen!“

Welche Bedeutung haben Umwelt- und Naturschutz und eine nachhaltige Stadtentwicklung für Jugendliche und junge Erwachsene? Wie nehmen Jugendliche und junge Erwachsene diese Themenfelder überhaupt wahr? Und was erwarten sie hinsichtlich der zukünftigen Entwicklung dieser Bereiche von der Politik? Diese Fragen zu beantworten, war das Ziel der Studie „Zukunft? Jugend fragen“. Die Studie hat die Sichtweisen junger Menschen auf umwelt- und stadtbezogene Themen untersucht. Als Pilotprojekt gibt sie dem Bundesumweltministerium empirisch fundierte Hinweise für eine jugendspezifische umwelt- und stadtpolitische Agenda der Zukunft, also zu Themen, die eine an den Interessen junger Menschen orientierte Politik im Auge haben sollte.

Das Besondere an der Studie: Sie hat Jugendliche und junge Erwachsene während des gesamten Projektverlaufs intensiv beteiligt. Sie wirkten an dem Vorhaben nicht nur als „Beforschte“, sondern gleichermaßen aktiv als „Forschende“ mit. Ein zentrales Mittel hierfür war die Einrichtung eines Jugendprojektbeirates. Dieser setzte sich aus jungen Vertreterinnen und Vertretern von Umwelt- oder Sozialverbänden zusammen. Die acht Mitglieder des Projektbeirates haben das Vorhaben von Anfang bis Ende mitgestaltet.

Der Bericht erläutert die einzelnen Schritte und Elemente des Forschungsprozesses und präsentiert jeweils die zentralen inhaltlichen Ergebnisse und wichtige Einsichten zur methodischen Vorgehensweise.

Hauptnavigation

Servicenavigation