Menü image/svg+xml

Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz in Handelsunternehmen

Als „Gatekeeper“ haben sie maßgeblichen Einfluss auf die Waren- und Informationsströme zwischen Herstellern und Verbrauchern. Zudem ergibt sich aus der faktischen Einkaufsmacht vieler Handelskonzerne und aus der wachsenden Bedeutung von Handelsmarken auch für Themen wie Nachhaltigkeit und Ressourcenschutz eine besondere Verantwortung des Einzelhandels. Diese Verantwortung wird weltweit von immer mehr Handelsunternehmen wahrgenommen, allerdings je nach Branche und Unternehmen in unterschiedlichem Umfang. Daher wird in der Kurzanalyse dargestellt, welche Anstrengungen der Einzelhandel bereits jetzt unternimmt, um einen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung zu leisten, und welche Maßnahmen und Instrumente darüber hinaus geeignet sein könnten, den Handel für eine nationale Ressourcenpolitik (weiter) zu mobilisieren.

Zum Download der Publikation