Menü image/svg+xml

Nachhaltigkeitsberichterstattung in Deutschland.Ergebnisse und Trends im Ranking 2007

Das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und des Unternehmensverbandes future e.V. – verantwortung unternehmen – bewertet die inhaltliche und kommunikative Qualität der gesellschaftsbezogenen Berichterstattung der 150 größten deutschen Unternehmen. 1994 als Pioniere mit einem Ranking der Umweltberichte gestartet, gingen IÖW und future in diesem Jahr in die sechste Runde. Seit der „Umstellung“ auf das breite Spektrum nachhaltigkeitsbezogener Anforderungen im Jahr 2005 liegt der Berichtsbewertung ein anspruchsvolles Set von 48 sozialen, ökologischen, ökonomischen sowie kommunikativen
Kriterien zugrunde.
Die 150 Unternehmen, die auf Basis der Statistik der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom April 2007 als größte deutsche Unternehmen in das Ranking einbezogen wurden, verteilen sich auf 15 Branchen. 39 dieser Unternehmen berichten derzeit überhaupt nicht über ihre gesellschaftliche Verantwortung, weder integriert in den Geschäftsbericht noch im Internet. Der größte Anteil dieser so genannten Non-Reporter findet sich bei den Versicherern, Elektrotechnikherstellern und im Handel. 24 Unternehmen können als Tochterunternehmen auf einen Bericht der ausländischen Mutter verweisen, etwa 30 berichten knapp im Geschäftsbericht oder im Internet, in standort- oder themenspezifischen Broschüren.
Damit bleiben unter den 150 größten deutschen Unternehmen 58, die einen eigenständigen Umwelt-, Nachhaltigkeits-, CSR- oder vergleichbaren Bericht veröffentlichen. Die meisten Berichte kommen von den Chemie- und Pharmaunternehmen sowie den Banken.
Diese 58 Berichte wurden im IÖW/future-Ranking 2007 bewertet.

Hauptnavigation

Servicenavigation