Menü image/svg+xml

Politikstrategien im Handlungsfeld MobilitätPolitikanalyse von lokalen, regionalen und betrieblichen Fallbeispielen und Beurteilung der Praxis im Handlungsfeld Mobilität

Ausgehend von dem Ziel einer städtebaulich, ökologisch und sozial orientierten Verkehrsentwicklung werden Handlungskonzepte für Politikstrategien im Bereich Mobilität auf unterschiedlichen Ebenen untersucht. Neben der städtischen Verkehrspolitik und -planung wird ergänzend auch die regionale und betriebliche Ebene betrachtet.

Die Fallbeispiele Lünen, Karlsruhe, Berlin-Moabit und Köln zeigen, dass Verhaltensmodifikationen als Ausgangspunkt einer spürbar veränderten Verkehrsorganisation offensichtlich in viel geringerem Ausmaß erzielt worden sind als beabsichtigt bzw. notwendig wäre. Die bisher realisierten Beispiele haben jedoch durchaus Vorbildcharakter, vor allem hinsichtlich ihrer Planungsprozesse. Sie setzen neben den bekannten harten Instrumenten zunehmend weiche Instrumente ein. Dazu gehören vor allem kooperative und partizipative Planungsverfahren sowie eine umfangreiche Informations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Mit der Studie liegen eine umfangreiche, systematisch aufbereitete Fallsammlung und Erkenntnisse über die Bedingungen von erfolgreichen Politikstrategien im Bereich Mobilität vor, die mit Hilfe des politikwissenschaftlichen Instrumentariums der Politikanalyse (Policy Analysis) gewonnen wurden.

Politikstrategien im Handlungsfeld Mobilität

Hauptnavigation

Servicenavigation