Menü image/svg+xml

Regionale Differenzen in der Wahrnehmung energetischer Sanierungen Ergebnisse einer qualitativen Befragung von Gebäudeeigentümer/innen zu energetischer Sanierung in zwei unterschiedlichen Regionen

Der Arbeitsbericht stellt die zentralen Ergebnisse einer qualitativen Befragung von Gebäudeeigentümer/innen des Projekts Gebäude-Energiewende vor. Für die Studie wurden die Einflussfaktoren auf die Sanierungsentscheidungen von 60 privaten Eigentümer/innen von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Mehrfamilienhäusern in zwei Regionen im Land Brandenburg untersucht. In den telefonischen und persönlichen Interviews hat sich gezeigt, dass die regionale wirtschaftliche Entwicklung für die grundsätzliche Sanierungsentscheidung nur wenig Bedeutung hat, sondern eher Art und Umfang der Sanierungen beeinflusst. Die selbstnutzenden Eigentümer/innen verfolgen zudem meistens Selbstnutzungsabsichten, so dass die energetischen Sanierungen in erster Linie zu einer Aufwertung der verbleibenden Zeit im Eigenheim beitragen sollen.

Download der Studie (pdf)