Menü image/svg+xml
extra frisch

Stakeholder demands and regulatory framework for community energy storage with a focus on Germany

Quartierspeicher können eine Vielzahl von Dienstleistungen bereitstellen und bieten damit die Möglichkeit, individuelle Bedürfnisse mit Netzdienstleistungen zu kombinieren. Daher haben Quartierspeicher das Potenzial, eine wichtige Rolle bei der Energiewende zu spielen, insbesondere für eine nachhaltige städtische Energieversorgung. In Deutschland sind die Fortschritte in diesem Bereich jedoch aufgrund eines komplexen Rechtsrahmens und begrenzter transdisziplinärer Forschung langsam. Dieses Papier konzentriert sich auf eine Analyse des rechtlichen Rahmens in Deutschland und der Anforderungen verschiedener Akteure. Welche Chancen bieten Quartierspeicher für private und öffentliche Akteure? Was sind die Hindernisse? Um dies zu beantworten, wurde eine Literaturrecherche zu Quartierspeichern durchgeführt, in der die regulatorischen und politischen Rahmenbedingungen in Deutschland und Europa ermittelt wurden. Im Frühjahr 2018 wurden strukturierte Interviews mit 17 Fachleuten aus verschiedenen Kommunen, regionalen Behörden, Energieversorgern, Netzbetreibern und Speicherherstellern durchgeführt. Sowohl die Literaturrecherche als auch die Interviews zeigen, dass Quartierspeicher für eine bessere Implementierung eine Kombination von Dienstleistungen bündeln sollten, um den Nutzen zu optimieren und die Anforderungen aller Beteiligten zu erfüllen. Darüber hinaus zeigen die Untersuchungen, dass in Deutschland neben einem komplexen Rechtsrahmen eines der größten Hindernisse für Quartierspeicher das Fehlen einer klaren rechtlichen Definition ist.

Zum Download

Hauptnavigation

Servicenavigation