Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Regionalkonferenz Brandenburg: Zukünfte und Visionen Wald 2100

Konferenz

03. September 2008 9:00 - 17:00
Eberswalde
Regionale Waldzukünfte - Im Dialog mit lokalen Akteuren

Veranstaltungsort:
Fachhochschule Eberswalde - Waldcampus
Alfred-Möller-Straße 1
Eberswalde

Die Region
Die Region Brandenburg wurde neben dem Schwarzwald als eine Beispielregion für das Verbundprojekt „Zukünfte und Visionen Wald 2100“ ausgewählt. Brandenburg zeichnet sich aus durch eine hohe Bedeutung der Holzwirtschaft, innovative Formen der Forst- und Landwirtschaftsnutzungen, hohe Expertise in der holz- und waldbezogenen Forschung, zugleich aber auch durch strukturpolitische und soziodemographische Herausforderungen sowie einen in Zukunft wachsenden Anpassungsdruck an den Klimawandel. 

Die Konferenz
Die Regionalkonferenz Brandenburg fand am Mittwoch, den 3. September 2008 auf dem Waldcampus der Fachhochschule Eberswalde und im Waldsolarheim statt.
Die im Rahmen des seit März 2007 laufenden Waldzukünfte-Projektes entwickelten Szenarien und die daraus abgeleiteten politischen Handlungsoptionen wurden mit den Brandenburger Akteuren diskutiert. Ziel war die Überprüfung der bis zu diesem Zeitpunkt erarbeiteten Projektergebnisse (Szenarien und Policy Paper) im Hinblick auf ihre Aussagekraft und Nutzbarkeit für die Region Brandenburg. Darüber hinaus wurde die Arbeit des Projektes „Waldzukünfte“ mit regionalen Prozessen zur Zukunftsgestaltung sowie aktuellen Ergebnissen von weiteren Verbundvorhaben des BMBF-Förderschwerpunktes „Nachhaltige Waldwirtschaft“ verknüpft.

Die Vorträge und einige Fotos stehen für Sie zum Download bereit:
zur Dokumentation

Zielgruppe
Zu den Besuchern der Regionalkonferenz Brandenburg gehörten zukunftsinteressierte Personen in der Region, die in ihrem Alltag mit dem Wald und seiner Nutzung verbunden sind – zum Beispiel Waldbesitzer, Förster, Holzindustrie, Tourismusmanager, Jäger, Forstverwaltung, Forstwissenschaftler, Landwirte, Handwerk, Biomassenutzer und Naturschützer.

Präsentationen zum Download im Programm
Das Programm steht auch zum Download als PDF für Sie zur Verfügung.

 

Zeit

Programm

9:00 – 9:30

Registrierung und Begrüßungskaffee

9:30 – 9:45

Begrüßung
Prof. Dr. Pierre Ibisch Dekan des Fachbereichs für Wald und Umwelt, Fachhochschule Eberswalde

9:45 – 10:45

Im Überblick – Forschungsprojekte in der Region

9:45 – 10:00

„Zukünfte und Visionen Wald 2100“
Dr. Jesko Hirschfeld, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Berlin

10:00 – 10:15

„Silvisio“ - Zukunft des Waldes sichtbar gemacht
Prof. Dr. Klaus Müller, Institut für Sozioökonomie, Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

10:15 – 10:30

„Newal-Net“ - Diskurs über ein Leitbild nachhaltiger Waldwirtschaft
Dr. Kenneth Anders, Büro für Landschaftskommunikation, Bad Freienwalde

10:30 – 10:45

Fragerunde zu den Projekten
Dr. Jesko Hirschfeld

10:45 – 11:15

Kaffeepause im Foyer

11:15 – 11:45

Präsentation der Ergebnisse der Delphibefragung zur Zukunft des Waldes
Siegfried Behrendt, IZT -Institut für Zukunftsstudien und Technologiebewertung, Berlin

12:00 – 12:30

Vorstellung der im Projekt entwickelten Szenarien
Dr. Karlheinz Steinmüller, Z_punkt GmbH The Foresight Company, Berlin

12:30 – 13:30

Mittagessen in der Mensa der FH Eberswald anschließend gemeinsamer Spaziergang zum Waldsolarheim (5-10 min Fußweg)

13:30 – 14:15

Vorstellung des Policy Papers
Dr. Antje Wurz, Dr. Roderich von Detten, Institut für Forst- und Umweltpolitik (IFP) der Albert-Ludwigs Universität Freiburg

14:15 – 15:45

"Wald Café"
Diskussion zentraler Handlungsoptionen im regionalen Kontext – bei Kaffee
und Kuchen
Moderation: Beate Schulz-Montag, Z_punkt GmbH The Foresight Company, Berlin

15:45 – 16:15

Präsentation und Diskussion der Ergebnisse des "Wald Café"
Moderation: Beate Schulz-Montag

16:15 – 17:00

Schlussfolgerungen für die weitere Projektarbeit und das Policy Paper
Aus Sicht der Szenarien: Dr. Karlheinz Steinmüller
Dr. Aus Sicht des Policy Papers: Dr. Roderich von Detten
Abschlussworte: Dr. Jesko Hirschfeld

17:00

Ende der Veranstaltung

 

 

Ansprechpartner bei inhaltlichen Fragen:

Dr. Jesko Hirschfeld
IÖW Geschäftsstelle Berlin
Potsdamer Str. 105
10785 Berlin
Tel.: 030-884 59 4-0
e-mail: Jesko.Hirschfeld(at)ioew.de

Geschäftsstelle Berlin

IÖW-Geschäftsstelle
Potsdamer Str. 105
D-10785 Berlin
Tel.: +49-(0)30 - 884 59 4-0
Fax: +49-(0)30 - 882 54 39
e-mail: kommunikation(at)ioew.de

Büro Heidelberg

IÖW-Büro Heidelberg
Bergstraße 7
D-69120 Heidelberg
Tel.: +49-(0)6221 - 64 91 60
Fax: +49-(0)6221 - 27 06 0
e-mail: mailbox(at)heidelberg.ioew.de

Hauptnavigation

Servicenavigation