Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Workshops

  

Transformationen vordenken

Workshop 1: Neue politische Leitbilder für sozial-ökologische Transformationen

Green Growth, Grundbefähigungen, Glück - wohin soll es gehen? Welchen Beitrag können Leitbilder wie diese dazu leisten, Potenziale und Hemmnisse für sozial-ökologische Transformationen zu beschreiben? Wie können sie instrumentalisiert werden, um den klassischen Indikator BIP entweder zu ergänzen oder gar zu ersetzen?

Prof. Dr. Mathias Binswanger, Fachhochschule Nordwestschweiz
DirProf. Dr. Christian Hey, Sachverständigenrat für Umweltfragen
Dr. Ines Omann, Sustainable Europe Research Institute

Chair: Eugen Pissarskoi, IÖW

Workshop 2: Pfade zur Postwachstumsgesellschaft

Wie muss das institutionelle Setting reformiert werden, wenn neue Mess- und Erfolgsgrößen zur Beschreibung von Wohlstand jenseits des materiellen Wachstums etabliert werden sollen? Wer zeigt sich als Treiber und wer als Bremser für neue Pfade?

Prof. Dr. Gunther Tichy, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Dr. Norbert Reuter, ver.di Bundesvorstand

Chair: Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal-Instituts und VÖW-Vorstand

Workshop 3: Zukunftsbewertungen – die ökonomische Klimadebatte konkret

Welche Strategie zum Umgang mit dem Klimawandel ist die Richtige? Alles eine Frage des Geldes? Der Workshop fragt nach den Ursachen für die großen Differenzen verschiedener ökonomischer Handlungsempfehlungen. Ist die neoklassische Wohlfahrtsökonomie für komplexe Zukunftsherausforderungen das Mittel der Wahl?

Prof. Dr. Kai A. Konrad, Direktor am Max-Planck-Institut für Geistiges Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht
Prof. Dr. Joachim Weimann, Universität Magdeburg
Jun.-Prof. Dr. Gregor Betz, Universität Stuttgart

Chair: Dr. Jesko Hirschfeld, IÖW

Transformationen beginnen

Workshop 4: Unternehmen transformieren

Welchen Beitrag für sozial-ökologische Transformationen können und müssen Unternehmen leisten? Managementkonzepte wie CSR betonen Eigenverantwortung von Unternehmen, ihr Handeln nachhaltiger auszurichten. Aber stoßen sie zum Kern der Geschäftsmodelle vor und sind sie geeignet, Wirtschaften grundsätzlich zu verändern? Welche Handlungsoptionen eröffnen alternative Unternehmensmodelle für radikalere Nachhaltigkeitsperspektiven?

Jana Gebauer, IÖW
Dr. Frank Geraets, Deutsche Bahn AG
Martina Fuchs-Buschbeck, Oktoberdruck AG
Harald Rossol, erecon AG

Chair: Kathrin Ankele 

Workshop 5: Transformationen von unten: Erneuerbare-Energien-Regionen

Immer mehr Regionen verfolgen sogenannte 100-Prozent-EE-Konzepte und nehmen Energieversorgung und Klimaschutz selbst in die Hand. Welche Reichweite können solche Bottom-Up-Strategien haben? Ist es noch eine Nische oder schon eine echte Bewegung? Was lässt sich für andere Handlungsfelder lernen?

Ruggero Schleicher-Tappeser, sustainable strategies
Dr. Astrid Aretz, IÖW
Daniela Weinand, target Dannenberg

Chair: Dr. Bernd Hirschl, IÖW

Workshop 6: Transformationen durch strategischen Konsum: von Change Makers und Carrotmobs

Während eine wirkungsvolle Politik für nachhaltigen Konsum auf sich warten lässt, entstehen on- und offline neue effektvolle Aktions- und Kommunikationsformen. Strategische Konsumenten engagieren sich in der Internet-Community Utopia oder schließen sich mit anderen in „Carrot Mobs“ zusammen. Der Workshop stellt diese frischen Interventionsformen dar und diskutiert ihre Reichweite.

Prof. Dr. Ulf Schrader, Technische Universität Berlin
Michael Dettbarn, Carrotmob Berlin
Christoph Harrach, KarmaKonsum
Prof. Dr. Sigrid Baringhorst, Universität Siegen

Chair: Dr. Gerd Scholl, IÖW

* angefragt

Hauptnavigation

Servicenavigation