Menü image/svg+xml

TagungStädte für den Klimaschutz. Klimaschutzpolitik in Berlin und Hamburg

Datum: 11. April 2016, 10:00 Uhr

Ludwig Erhard Haus / IHK Berlin
Fasanenstraße 85
10623 Berlin

Veranstalter

Berliner ImpulsE



Veranstaltung

Dem Klimaschutz in großen Städten kommt bei der Bewältigung des Klimaproblems eine überragende Bedeutung zu. In der Veranstaltung des ImpulsEProgramms wird der aktuelle Stand der Klimaschutzpolitik der Städte Berlin und Hamburg vorgestellt und deren Erfolgsbedingungen diskutiert.

 
Vorträge

Die Bedeutung der Städte für den Klimaschutz
Dr. Andreas Kress, Klima-Bündnis e.V.

Zum aktuellen Stand der Berliner Klimaschutzpolitik

Lothar Stock, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Sonderreferat Klimaschutz und Energie

Auf dem Weg zur Climate Smart City – der neue Hamburger Klimaplan
Dr. Birgit Schiffmann, Behörde für Umwelt und Energie Hamburg – Leitstelle Klimaschutz

Regionalwirtschaftliche Potenziale einer „Smart City Strategie“
Prof. Dr. Bernd Hirschl, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Moderation: Dr. Barbara Praetorius, Agora Energiewende



Podiumsdiskussion

Erfolgsbedingungen für Klimaschutz in Metropolen – welche Infrastrukturen sind für eine „Smart City“ erforderlich?

Christian Gaebler
, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin, Staatssekretär für Verkehr und Umwelt

Wolfgang Michael Pollmann
, Behörde für Umwelt und Energie Hamburg, Staatsrat

Georg Friedrichs
, Vattenfall Europe Windkraft GmbH

Marten Bunnemann, E.ON Deutschland

Rainer Knauber
, GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft



Eine Anmeldung für die Veranstaltung ist erforderlich über die Website der Berliner Energietage.

Inhaltliche Fragen an: Nicole Maus, EUMB Pöschk, Tel.: (030) 201 430 8 -21

Hauptnavigation

Servicenavigation