Menü image/svg+xml

Buchvorstellung„Wie kann eine Wirtschaft ohne Wachstum funktionieren?“

Datum: 14. März 2018, 19:00 – 20:30 Uhr

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung, Potsdamer Str. 105, 10785 Berlin

Veranstalter

Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Die Veranstaltung fällt leider aus.


Vortrag und Diskussion mit Dr. Steffen Lange

Seit dem Wirtschaftswunder in der Nachkriegszeit ist das Credo „Nur was wächst, ist gut“ die weitgehend unangefochtene Standardmeinung in der Ökonomie. Doch werden Gegenstimmen lauter, die sich etwa auf Konzepte wie Postwachstum, Steady-State-Ökonomien oder Degrowth berufen. IÖW-Wissenschaftler und Volkswirt Steffen Lange hat in dem englischsprachigen Werk Macroeconomics Without Growth umfassend untersucht, wie aus makroökonomischer Sicht eine Wirtschaft ohne Wachstum funktionieren kann.

Sein Fazit: „Aus theoretischer Sicht ist es möglich, moderne Volkswirtschaften ohne Wachstum nachhaltig zu organisieren.“ Nun gelte es, Konzepte zu entwickeln, wie Postwachstumsökonomien in
Volkswirtschaften wie Deutschland umgesetzt werden können.

Der promovierte Volkswirt zeigt, dass vor allem die Wirtschaftspolitik gefragt ist, die Rahmenbedingungen zu ändern, damit die Wirtschaft nachhaltig, also umweltgerecht, sozial und ökonomisch stabil, organisiert werden kann. Hierfür reichen kleine Anpassungen des Status quo nicht, vielmehr bedarf es einer fundamental anderen Herangehensweise.

Steffen Lange präsentiert und diskutiert die Thesen, Ergebnisse und Schlussfolgerungen seiner Untersuchung. Ulrich Petschow, Forschungsfeldleiter und Themenkoordinator "Umweltpolitik und Governance" sowie "Innovation und Technologien" am IÖW, moderiert die Veranstaltung.

Die Veranstaltung fällt leider aus.

Steffen Lange ist Ökonom am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung und Mitglied des Konzeptwerks Neue Ökonomie. Er befasst sich mit Digitalisierung, Wachstum und Ökologie.

Hauptnavigation

Servicenavigation