Menü image/svg+xml

VortragIst die Bioökonomie ein Zukunftsmodell? Betrachtungen aus Sicht von Klimawandel und zunehmender Ressourcenknappheit

Jahrestagung: 15. Biomasse-Tagung
Veranstaltet von: Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS)
18.11.15, Umwelt-Campus Birkenfeld, Neubrücke (Nahe)

Ein Schwerpunkt der 15. Biomassetagung des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) umfasste das Thema „Perspektiven und Strategien für eine ländliche Bioökonomie“. Mit seinem Impulsvortrag gab Johannes Rupp zu Beginn der Tagung einen Überblick über Chancen und Möglichkeiten sowie limitierende Faktoren der Bioökonomie. Einerseits bieten sich durch die Substitution fossiler Ausgangsstoffe vielfältige Handlungsspielräume für einen verbesserten Klimaschutz. Andererseits führen begrenzte Rohstoffpotenziale und zunehmende Nutzungskonkurrenzen zu Engpässen in der Bereitstellung von Biomassen. Eine ländliche Bioökonomie bedarf daher – auch mit Blick auf die ermittelten Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte in einzelnen ausgewählten Bioenergie-Regionen – einer entsprechenden Weichenstellung. 

Hauptnavigation

Servicenavigation