Menü image/svg+xml

VortragSugarcane Ethanol Production in Malawi - Measures to Optimize the Carbon Footprint and to Compensate Indirect Emissions

Konferenz: World Sustainable Energy Days 2012
29.02.12 - 02.03.12, Wels, Österreich

Zuckerrohrethanol gilt als einer der Biokraftstoffe erster Generation, die sehr gute Klimabilanzen aufweisen. Der Carbon Footprint (CF) kann sich jedoch deutlich verschlechtern, wenn CO2-Emissionen aus indirekten Landnutzungsänderungen (ILUC) berücksichtigt werden. Die vorgestellte Fallstudie untersucht die Zuckerrohrethanolproduktion in Malawi in Sub-Sahara Afrika. Der aktuell sehr hohe CF kann verringert werden, indem die offene Lagerung von Vinasse gestoppt wird und wenn die Ernte von so genanntem pre-harvest burning auf green harvesting umgestellt wird. ILUC als Folge geplanter Expansionen sind nicht zu erwarten, da diese in Zusammenhang mit Investitionen in ein großflächiges Bewässerungssystem erfolgen.

Hauptnavigation

Servicenavigation