Menü image/svg+xml

Vortrag Vulnerabilität und Resilienz des IKT-Strom-Systems

Konferenz: ITAFORUM 2017 (Jahresveranstaltung Innovations- und Technikanalyse)
Veranstaltet von: Bundesministerium für Bildung und Forschung
06.10.17, Berlin

Professor Bernd Hirschl stellt in seinem Vortrag wesentliche Ergebnisse des Forschungsprojekts „Strom Resilienz“ vor. Er thematisiert die Sicherheitsprobleme, die aus einer zunehmenden Kopplung des Stromsystems mit Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) entstehen (z.B. Cyber-Attacken). Ausgehend von Vulnerabilitätsanalysen für zentrale und dezentrale Stromsystemarchitekturen und Expert/innen-Interviews, wurden Strategien entwickelt, wie das Stromsystem gestärkt werden kann. Als Ergebnis zeigt sich, dass Stromsysteme durch mehrere Faktoren sehr verwundbar sind, dies bei zentralisierten Systemen aber noch mehr zum Tragen kommt. Diese Problematik sollte von der Bundesregierung ebenso wie in der Praxis deutlich stärker wahrgenommen und behandelt werden. Als Resilienzstrategien werden u.a. zellulare Ansätze vorgeschlagen.

Abschlussbroschüre zu den Forschungsergebnissen

Hauptnavigation

Servicenavigation