Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Der Klimawandel und seine Folgen – Herausforderungen für den Schienenverkehr

Workshop

08. Februar 2011 09:00 - 17:00
Frankfurt/Main
Die Zuverlässigkeit und die Lebensdauer von Infrastruktur des Schienenverkehrs werden erheblich durch Witterungsereignisse beeinflusst. Durch den fortschreitenden Klimawandel ist mit einer Zunahme von extremwetterbedingten Schadensereignissen zu rechnen. So können beispielsweise zunehmende Starkregen oder Stürme durch Überschwemmungen, Unterspülungen oder Baumfall die Zuverlässigkeit des Schienenverkehrs gefährden. Zudem stellen tendenziell steigende Temperaturen erhöhte Anforderungen an Infrastruktur und Fahrzeuge dar. Vor diesem Hintergrund lädt die Forschungsgruppe „Chamäleon“ gemeinsam mit dem Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) und der Deutsche Bahn AG (DB) am 8. Februar 2011 zu einem eintägigen Workshop nach Frankfurt ein.

Inhalt:

Gemeinsam möchten wir mit Ihnen diskutieren, wie Unternehmen, Politik und Behörden proaktiv den Folgen des Klimawandels begegnen und sich an diese anpassen können. Konkret sollen im Workshop Anpassungs- und Vernetzungsbedarf von öffentlichen und privaten Akteuren der Schieneninfrastruktur identifiziert und mögliche Anpassungsmaßnahmen diskutiert werden.

Aufbauend auf den Ergebnissen einer Befragung deutscher Verkehrsunternehmen zur Wahrnehmung und Bewertung von Klimawandelfolgen und dem Umgang mit diesen Entwicklungen stehen im Workshop folgende Fragen im Mittelpunkt:

  • Welche Folgen des Klimawandels sind für die Betreiber und Nutzer von Schieneninfrastruktur besonders relevant? Welche volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen haben Ausfälle von Schieneninfrastruktur?
  • Welche spezifischen Anpassungsmaßnahmen werden bereits ergriffen, welche zusätzlichen Maßnahmen werden in Zukunft erforderlich? Was können wir von internationalen Beispielen lernen?
  • Welcher Kooperations- und Unterstützungsbedarf ist zwischen öffentlichen und privaten Akteuren für die Umsetzung von Anpassungsmaßnahmen im Schienenverkehr nötig?

 

Zielgruppe:

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter/innen aus Verkehrsunternehmen, Aufgabenträgern, Verbünden und Verbänden sowie der Verkehrsplanung in Politik und Verwaltung (Bundes-, Landes- und Gemeindeebene), die sich teilweise bereits mit den möglichen Klimawandelfolgen beschäftigen und Anpassungsoptionen in Planungs- und Entscheidungsprozessen berücksichtigen.

Programm

Das Programm finden Sie hier (pdf)

Bitte melden Sie sich per E-Mail, Fax oder Post unter Angabe Ihrer Kontaktdaten bis zum 20. Januar 2011 für den Workshop an. Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Eine ausgewogene Zusammensetzung der Teilnehmer/innen wird angestrebt.

Kontakt

Julia Glahe
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
Potsdamer Str. 105, 10785 Berlin
Fax: +49 (0)30 882 54 39
Email: julia.glahe(at)ioew.de

 

Veranstaltungsort

Der Workshop findet bei der Deutsche Bahn AG, Stephensonstr. 1, in 60326 Frankfurt am Main statt.

Zur Anfahrtsskizze (pdf)

Hauptnavigation

Servicenavigation