Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Willkommen beim Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

Das IÖW ist ein führendes wissenschaftliches Institut auf dem Gebiet der praxisorientierten Nachhaltigkeitsforschung. Wir erarbeiten Strategien und Handlungsansätze für ein zukunftsfähiges Wirtschaften – für eine Ökonomie, die ein gutes Leben ermöglicht und die natürlichen Grundlagen erhält. Auf diesen Seiten informieren wir Sie über den aktuellen Stand unserer Forschungsarbeiten.

Das IÖW: Forschen für nachhaltiges Wirtschaften... > weiterlesen

Aktuelle Meldungen

Die Sommerferien stehen vor der Tür, die Reisefreude erreicht neue Rekordwerte. Gleichzeitig stellen sich immer mehr Menschen der Mitverantwortung für den Klimawandel. Wie sich ökologisches Bewusstsein und Mobilität besser vereinbaren lassen, beantwortet der von der Heidelberger Klimaschutz+ Stiftung, unter wissenschaftlicher Begleitung des Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und mit Unterstützung des Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg (ifeu) entwickelte neue Klimaschutzstandard Climate Fair Travel (climatefair.de). > mehr Informationen

 

„Das IÖW forscht für eine Gesellschaft, die ihre natürlichen Lebensgrundlagen erhält, ein gutes Leben ermöglicht und sozial gerecht ist – eine Gesellschaft, die für nachhaltige Generationen und global Verantwortung übernimmt.“ Mit diesem Satz beginnt unser neu formuliertes Institutsleitbild, in dem wir unsere Motivation, unser Selbstverständnis und unseren Forschungsansatz, aber auch unsere Arbeitsweise und Institutskultur beschreiben. > mehr Informationen

 

Der im Journal Climatic Change erschienene Artikel „Competing priorities: how actors and institutions influence adaptation of the German railway system“ zeigt anhand einer Fallstudie, dass im deutschen Bahnsektor die Zuständigkeiten für die Anpassung an den Klimawandel nicht klar geregelt sind. Die Studie wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten IÖW-Projekts „Chamäleon – Adaptation an den Klimawandel in Unternehmen der öffentlichen Versorgung“ veröffentlicht. > mehr Informationen

 

Klimaneutral bis 2050 – so lautet das erklärte Ziel des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK), das im Juni 2016 vom Berliner Senat beschlossen wurde. Ambitioniert, aber machbar, das belegt die Broschüre „Klimaneutrales Berlin 2050“, die nun auf Deutsch und Englisch erschienen ist. Sie wurde vom IÖW im Auftrag der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt erstellt und fasst die Inhalte des BEK-Endberichts zusammen. Die in einem intensiven Beteiligungsprozess erarbeiteten Maßnahmen zeigen, wie Berlin mehr Energie einsparen, CO2 vermeiden, und so das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 erreichen kann. Die Faustformel dabei lautet: Weniger Energie verbrauchen und mehr Energie aus erneuerbaren Quellen nutzen. > mehr Informationen

 

Als Pionier der transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung arbeiten wir in unseren Projekten daran, gesellschaftliche Veränderungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung anzustoßen und zu verstärken. Und genau diese Arbeit möchten wir selbst auf möglichst nachhaltige Art und Weise umsetzen. Mit der Veröffentlichung des IÖW-Jahresberichts 2015 informieren wir nun zum fünften Mal über die Nachhaltigkeitsaspekte unserer Arbeit. Wir geben etwa Auskunft über direkte Umweltwirkungen durch Dienstreisen oder unseren Energieverbrauch. Aber auch auf soziale Aspekte unserer Arbeit gehen wir ein, etwa zu Maßnahmen unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). > mehr Informationen

 

Unter dem Motto „30 Jahre die fruchten“ haben wir im Jahr 2015 unser Institutsjubiläum gefeiert und damit in den Mittelpunkt gestellt, wie unsere Forschung wirkt – in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Gesellschaft. In unserem Jubiläumsjahresbericht stellen wir vor, wie wir den gesellschaftlichen Wandel mit den Mitteln der Wissenschaft vordenken und aktiv voranbringen. Lesen Sie unter anderem, welche Konzepte wir zu den Themen Energiewende und Klimawandel im urbanen Raum entwickeln, welchen Kriterien unternehmerische Nachhaltigkeitsberichte aus unserer Sicht standhalten müssen, oder was wir zum Thema Postwachstum erarbeitet haben. > mehr Informationen

 

Das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung und die Unternehmensvereinigung „future – verantwortung unternehmen“ fordern, dass Unternehmen noch umfassender Auskunft darüber geben, wie sie Verantwortung für die sozialen und ökologischen Auswirkungen in ihren Lieferketten übernehmen. In ihrem Ranking der Nachhaltigkeitsberichte bewerten IÖW und future derzeit die Berichte der 150 größten deutschen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen sowie Berichte von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU). Neben gestiegenen Anforderungen an die Berichterstattung zur Lieferkette wird auch stärker geprüft, ob die Unternehmen über für sie wesentliche Themen berichten. > mehr Informationen

 

News-Archiv

 

 

IÖW-Jahresbericht 2015

Unsere Verantwortung

Uns ist es wichtig, als Institut möglichst nachhaltig zu sein. Wie gut uns das gelingt und wo wir noch besser werden wollen, lesen Sie hier. 

andrereichel @andrereichel
25. 07. 2016

Transformative #Hochschule: Reflexionen über transformative Wirtschaftswissenschaft @ioew_de @UweSchneidewind blog.karlshochschule.de/2016/07/25/tra…

Antworten Retweeten
ioew_de @ioew_de
25. 07. 2016

Am IÖW forschen? Promotionsstelle zu gemeingüteorientierter Pflanzenzüchtung ioew.de/jobs/wissensch…

Antworten Retweeten
UmweltDialog @UmweltDialog
21. 07. 2016

Unternehmen sollen mehr Verantwortung für Lieferketten übernehmen umweltdialog.de/de/csr-managem… @ioew_de #Reporting

Antworten Retweeten

Die wissenschaftliche Zeitschrift zu sozial-ökologischen Wirtschaftsthemen
Zum Probeabo
| Ökologisches Wirtschaften Online

Blog Postwachstum

Welche alternativen Entwicklungsmöglichkeiten gibt es für eine Gesellschaft, die nicht auf Wachstum angewiesen ist? Diskutieren Sie mit! www.postwachstum.de

IÖW – Partner im Ecornet

Das IÖW ist Partner im Ecornet, dem Netzwerk führender außeruniversitärer Institute der Nachhaltigkeitsforschung in Deutschland.

www.ecornet.de

Hauptnavigation

Servicenavigation