Menü image/svg+xml
IÖW Logo

Sammelband „Urban Energy Transition“ mit Beiträgen von IÖW-Forscher/innen erschienen

Wie können Städte den Übergang hin zu erneuerbaren Energien schaffen? Dem geht der Sammelband „Urban Energy Transition – 2nd Edition – Strategies for Cities and Regions“ nach. Dabei deckt er die ganze Bandbreite von technischen, finanziellen bis soziologischen Fragestellungen ab. Auch IÖW-Forscher/innen haben mit drei Artikeln dazu beigetragen.

Öffentlicher Nahverkehr, Stromversorgung, Warmwasser, Heizungen – überall hier soll erneuerbare Energie (EE) in Zukunft fossile Energieträger oder Strom aus Atomkraftwerken ablösen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Der Sammelband „Urban Energy Transition – 2nd Edition – Strategies for Cities and Regions“ zeigt, wie sich Städte an erneuerbare Energien anpassen können und welche Herausforderungen dafür gemeistert werden müssen. Dabei werden soziologische Fragestellungen genauso berücksichtigt wie technische oder politische.

Facettenreiche Analyse

Der erste Teil des Bandes widmet sich der Stadtplanung: Wie kann das Design einer Stadt so verändert werden, dass alle Energie, die sie braucht, aus erneuerbaren Quellen stammt? Im zweiten Teil beleuchten die Autor/innen EE-Systeme und -Technologien, zum Beispiel Sektorkopplung, Energiespeicher oder smarte Netze. Auch die finanziellen Aspekte der Energiewende werden im Band diskutiert: Wie teuer wird die Energiewende? Welche Auswirkungen hat sie auf Beschäftigung? Zuletzt widmen sich die Autor/innen den politischen Rahmenbedingungen und Enablern für eine Energiewende.

IÖW-Expertise zu Strom- und Wärmewende sowie regionalökonomischen Effekten

Das IÖW beschäftigt sich seit langem damit, wie die Energiewende gelingen kann und welche Wirkungen dies vor Ort hat. Die IÖW-Forscher/innen bringen Erkenntnisse aus verschiedenen IÖW-Projekten in den Sammelband ein: Prof. Dr. Bernd Hirschl stellt in seinem Beitrag „The Urban Energy Transition: Pathways to Climate Neutrality in Our Cities” dar, welche Prozesse, Handlungsfelder und Technologien wichtig sind, damit Städte den Weg zur Klimaneutralität einschlagen können.  
In ihrem Artikel „Implementing the Heating Sector Transition in Our Cities – Challenges and Problem-Solving Approaches Based on the Examples of Municipalities in Germany zeigen die IÖW-Forscher/innen Dr. Julika Weiß, Dr. Elisa Dunkelberg und Prof. Dr. Bernd Hirschl, wie die Wärmeerzeugung auf erneuerbare Energien umgestellt werden kann.
Welche Auswirkungen haben erneuerbare Energien und eine verstärkte Gebäudeenergieeffizienz auf die Wertschöpfung und Beschäftigung? Dieser Frage gehen Katharina Heinbach, Prof. Dr. Bernd Hirschl und Dr. Steven Salecki in „Value-Added and Employment Effects of Renewable Energies and the Energy-Efficiency Refurbishment of Existing Housing – Case Study: Berlin, Germany” anhand einer Fallstudie in Berlin nach.

Bibliographische Information:

Droege, Peter (2018): Urban Energy Transition – Renewable Strategies for Cities and Regions, Elsevier, 2nd Edition, eBook ISBN: 9780081020753; Paperback ISBN: 9780081020746

Bernd Hirschl (2018): The Urban Energy Transition: Pathways to Climate Neutrality in Our Cities; erschienen in Droege, Peter (Hrsg.): Urban Energy Transition – Renewable Strategies for Cities and Regions, Elsevier, 2nd Edition, S. 245-254.

Julika Weiß, Elisa Dunkelberg, Bernd Hirschl: Implementing the Heating Sector Transition in Our Cities – Challenges and Problem-Solving Approaches Based on the Examples of Municipalities in Germany; erschienen in Droege, Peter (Hrsg.): Urban Energy Transition – Renewable Strategies for Cities and Regions, Elsevier, 2nd Edition, S. 283-292.

Katharina Heinbach, Bernd Hirschl, Steven Salecki: Value-Added and Employment Effects of Renewable Energies and the Energy-Efficiency Refurbishment of Existing Housing – Case Study: Berlin, Germany; erschienen in Droege, Peter (Hrsg.): Urban Energy Transition – Renewable Strategies for Cities and Regions, Elsevier, 2nd Edition, S. 457-466.

Mehr zum Sammelband und zur Bestellung

Hauptnavigation

Servicenavigation