Menü image/svg+xml

Vergleichende Marktanalyse und Produktbewertung von Haushaltskühlgeräten aus ökologischer Sicht

Diese Studie entstand im Rahmen eines Modellversuchs "Umweltschutz im Einzelhandel" im Auftrag der Zentralstelle für Berufsbildung im Einzelhandel e.V. Köln, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft für die Seminarreihe "Umweltschutz im Elektrohandel – Strategien für Ihren Betrieb". Während der Umweltschutz für die meisten Unternehmen längst zu einem ernstzunehmenden Thema geworden ist, wird Umweltschutz im Handel häufig auf die Verpackungsproblematik reduziert. Gerade der Elektrohandel als Schaltstelle zwischen Produzenten und Verbrauchern trägt angesichts der enormen Größenordnung von mehr als 6 Millionen Geräten Ersatzbedarf pro Jahr in der Bundesrepublik mit ca. 300 000 Tonnen Gesamtgewicht1 eine gravierende Verantwortung für den Umweltschutz. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, sind die Einzelhändler im Elektrohandel gefordert, sich über potentielle Umweltwirkungen ihres Sortiments zu informieren, diese Information an Mitarbeiterinnen weiterzugeben und in fachgerechte und informative Kundenberatung umzusetzen sowie darüberhinaus so weit wie möglich aktive Einflussnahme auf die Hersteller und Lieferanten in Richtung umweltfreundlichere Produktpalette zu nehmen.

Vergleichende Marktanalyse und Produktbewertung von Haushaltskühlgeräten aus ökologischer Sicht