Menü image/svg+xml

Wandelwecker BerlinNeue Energie für den Klimaschutz in Berlin?

Datum: 2. Juni 2021, 08:30–09:30 Uhr

Wandelwecker Berlin: Morgenimpuls für eine soziale und ökologische Metropole

Alle zwei Wochen klingelt der Wecker für den Wandel, immer mittwochs um halb neun – mit frischem Kopf am Morgen.

Klimaneutral, solidarisch, ressourcenleicht – wie kann Berlin Vorreiterin werden für den sozialen und ökologischen Wandel? In vielen Kiezen und Initiativen werden hierzu bereits Ideen umgesetzt. Noch mehr Impulse kommen jetzt von fünf Berliner Instituten im Forschungsverbund Ecornet Berlin.

In engem Austausch mit der Stadtgesellschaft erarbeiten wir Strategien für die Zukunft Berlins. Diskutieren Sie mit uns und unseren Gästen konkrete Ansätze zu Themen wie nachhaltige Digitalisierung, nachhaltiges Wirtschaften oder eine soziale Wärme-  und Klimawende.

Damit Berlin noch lebenswerter wird und ein Leuchtturm für Nachhaltigkeit in der Großstadt.

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Die jüngsten Entscheidungen des Verfassungsgerichts und der Bundesregierung zur nationalen Klimagesetzgebung haben neuen Wind in die Klimadebatte gebracht. Aber was bedeutet das für Berlin? Sind die neuen Ziele auf die Hauptstadt übertragbar? Reicht das Ambitionsniveau um den CO2-Ausstoß „Paris-konform“ zu begrenzen und einen fairen Anteil am 1,5 Grad-Ziel zu schultern? Und welche Baustellen muss die Berliner Politik jetzt angehen, um die Weichen in Richtung klimaneutrales Berlin 2045 zu stellen, ohne dabei gerade die am schlechtesten gestellten Bewohner*innen der Stadt zu belasten?

In der ersten Folge des Wandelweckers wollen wir uns diesen Fragen gemeinsam mit zwei ausgewiesenen Expert*innen für Energie- und Klimapolitik in Berlin widmen und freuen uns sehr auf folgende Gäste:

  • Bernd Hirschl ist Leiter des Forschungsfelds Energie und Klimaschutz am IÖW, Professor für regionale Energieversorgungsstrukturen an der Brandenburgischen Technischen Universität, Co-Sprecher des Berliner Klimaschutzrats sowie Hauptautor der Machbarkeitsstudie „Berlin Paris-konform machen“. Im Rahmen der in diesen Wochen erscheinenden Studie hat er mit seinem Team CO2-Budgets berechnet und Szenarien für den Weg zu einem klimaneutralen Berlin entwickelt.
  • Julia Epp ist Vorstandsmitglied des BUND Berlin, langjährige Kohleausstiegs-Aktivistin sowie Energieexpertin am Wissenschaftszentrum Berlin. Als kritische Begleiterin der Berliner Klimaschutzpolitik fordert sie gemeinsam mit dem zivilgesellschaftlichen Bündnis Kohleausstieg Berlin ein radikaleres Umsteuern bei der Wärmeversorgung in Berlin und einen Ausstieg aus der Kohle deutlich vor 2030.

 

Moderation: Valentin Tappeser, Gesamtkoordination Ecornet Berlin, IÖW

Hier finden Sie alle Informationen und kommen zur Anmeldung.

Hauptnavigation

Servicenavigation