Menü image/svg+xml
extra frisch

Photovoltaik auf kommunalen Dächern – Verpachtung der Flächen an Dritte

Das Infoblatt richtet sich an finanzschwache Kommunen, die trotz knapper Kassen den Ausbau der erneuerbaren Energien fördern wollen. Ziel ist es, in kompakter Form auf die Potenziale der Verpachtung von kommunalen Dachflächen für Photovoltaikanlagen aufmerksam zu machen und praktische Hinweise für die Realisierung zu geben. Es wird gezeigt, dass dieses Modell gleichzeitig dem Klima und der Kommune zu Gute kommt. Durch die Kooperation mit Dritten sind die Kosten für die Kommune gering. Gleichzeitig kann sie mit gutem Beispiel vorangehen und Bürger/innen für den Ausbau erneuerbarer Energien begeistern. Zudem bringt die Errichtung und der Betrieb der Photovoltaik-Anlagen Wertschöpfung und Beschäftigung in die Kommune. Best-Practice-Beispiele veranschaulichen, welche Kommunen das Modell schon erfolgreich realisiert haben.

Weiterhin gibt das Infoblatt finanzschwachen Kommunen Hinweise für die Finanzierung und Umsetzung und verweist auf Leitfäden mit weiterführenden Informationen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Infoblatt ist eines von insgesamt fünf Infoblättern zu ausgewählten Klimaschutzmaßnahmen. Diese sollen Kommunen bzw. kommunalen Akteuren Impulse für klimafreundliches Handeln geben. Weitere Infoblätter behandeln die Einrichtung eines kommunalen Klimaschutzmanagements, lokales e-CarSharing, die Aktivierung von Hauseigentümer/innen durch Sanierungskampagnen und Klimabildung im öffentlichen Raum am Beispiel der smarten Solarsitzbank.

Download aller fünf Infoblätter (Zip-Datei)

Hauptnavigation

Servicenavigation